Huawei Watch W1 – Design trifft Technik

Huawei Watch W1 – Design trifft Technik

5. Juli 2016 0 Von Steve
Geschätzte Lesezeit: 1 minute

Die Huawei Watch W1 ist im ersten Augenblick nicht viel mehr als so andere Android-Wearables zuvor wie zum Beispiel von Motorola oder LG bereits gezeigt wurden. Ebenso ist es gefühlt die 100ste Smartwatch die ich am Handgelenk trage. Dennoch bringt die Huawei W1 in so manchen Punkten ihre Vorteile in Stellung.

Wer nicht direkt drauf schaut könnte sich sogleich täuschen lassen. Das Ziffernblatt sieht zum Verwechseln einem echten Chronografen gleich. Ob eine TAG Heuer, eine Omega oder auch eine Rolex lässt sich im Display anzeigen. Wer es sportlich mag kann gespannt sein denn auch dafür ist gesorgt. Begrüßt wird man mit einem in dunkelblau gehaltenen Ziffernblatt das neben Datum, Uhrzeit zurückgelegte Strecke auch die Mondphasen anzeigt. Der Sekundenzeiger darf natürlich nicht fehlen. Dank der 400×400 Pixel auf 1,55 Zoll ist die Schriftglättung sehr sauber und die Grafik trägt dazu bei dass die Uhr nicht sofort digitalisiert wirkt.

Ziffernblatt Huawei Watch - SmartTechNews

Unboxing

Soweit der erste Eindruck nach ein paar Minuten. Jedoch beginnen wir mal am Anfang. Die Huawei Watch W1 kommt schon mit einer sehr hochwertigen Verpackung daher. Eine Apple Watch braucht hier nicht mit geschwollener Brust hervortreten, Huawei weiß sehr wohl das Eleganz bereits bei der Verpackung beginnt. Neben einer aus Leder verkleideten Box ist diese auch im Inneren zur Gänze aus weichem Leder ausgekleidet. In diesem Etui ist alles mit dabei was man benötigt. Die Huawei Watch W1, ein Handbuch sowie die Ladeschale. Ohne der, die Watch nach „4“ Tagen der Strom ausgeht.

Unboxing - Huawei Watch - SmartTechNews

Design – Huawei Watch W1

Hier kommt so manchen Uhren-Liebhaber ein Lächeln auf die Lippen. Die Huawei Watch ist erstklassig verarbeitet und zeigt, ich bin mit meinen 58 Gramm kein Leichtgewicht. Die uns zum Test zur Verfügung gestellte Watch kommt mit dem Kettengliedband und trägt schon ordentlich zum Sakko auf. Die gesamte Watch glänz und funkelt regelrecht. Das Display, ein AMOLED, zeigt sich in tiefstem Schwarz und wartet darauf aktiviert zu werden.

the Watch - Huawei Watch - SmartTechNews

Nimmt man die Huawei Watch heraus liegt sie auf einem Schaumstoffkissen das von Leder überzogen ist. Wie ein edles Schmuckstück wird sie einem Schmackhaft gemacht. Die Watch selbst ist wie unschwer zu erkennen dem typischen Uhren-Design angepasst. Sehr fein, Huawei ermöglicht jedes Standard-Uhrenband an der Watch W1 anzubringen. Ob Kunststoffband, Leder oder Metallband, alles ist möglich.

Metallarmband - Huawei Watch - SmartTechNews

An der linken Seite befindet sich nur ein einziger Knopf, der nur gedrückt werden kann. Drehen oder daran ziehen ist nicht möglich. Per langem Drücken startet die Watch schon mal hoch. Wer einmal kurz drückt lässt das Display aktivieren sofern sich die Watch im Standby befindet. Per zweimal schnell hintereinander Drücken aktiviert man den Kino-Modus und lässt die Huawei Watch W1 in einen Tiefschlaf sinken. Keine Sensoren, keine Bluetooth/WLan Kopplung oder Anzeige ist nun mehr aktiv. So hält die Watch ganze 4 Tage durch.

gebürstetes Metal - Huawei Watch - SmartTechNews

Wer die Watch im normalen Modus betreibt schafft 2 Tage volle Nutzung inkl WLAN und Bluetooth Koppelung. Der Anruf-Telefon-Modus klappt auch beim Autofahren erstaunlich gut und der Wecker der sich per Vibration einen sanft aus dem Schlaf holt, klappt hervorragend. Die Sprachsteuerung – Google Now arbeitet sehr genau und auch der ein oder andere Dialekt wird sauber übernommen. Neben gesprochenem als Text über allen nur erdenklichen Social Media und Chat Diensten zu pushen, ist auch eine Voice to Voice Übertragung möglich. Das Stellen des Weckers oder eines neuen Termins ist schon obligatorisch.

Interface - Huawei Watch - SmartTechNews

Der Blickwinkel ist sehr gut und selbst bei sehr heller Umgebung ist die Lesbarkeit noch gut. Je nach eingestellten Ziffernblatt (Layout) kann die Lesbarkeit variieren. Die gesamte Bedienung erfolgt per Wisch oder Tipp-Gesten. Da alle Funktionen für das Display ausgelegt sind können auch größere Hände die Watch sehr leicht bedienen. Wem ein hinterlegtes Uhren-Design nicht zusagt oder gar kein passendes findet kann sich sein eigenes kreieren was wir sogleich getestet haben.

Clock Watch Face - Huawei Watch - SmartTechNews

Was bereits die Samsung Gear im Jahr 2013 vormachte hat heute große Schule gemacht. Ja auch Apple kann es bereits – Huawei so oder so – das Telefonieren. Dabei kann klassisch am Smartphone das Gespräch eröffnet und dann auf die Watch umgelegt werden.

Auch das Annehmen eines Telefonats auf der Huawei Watch W1 klappt direkt. Am besten ist bei aktiver Bluetooth-Kopplung die Sprach-Anruf-Funktion. Dank Google Now im Hintergrund und gesynctem Telefonbuch klappte der Anruf sogleich beim ersten Mal den wir über die Watch eröffneten.

Vocie Call II - Huawei Watch - SmartTechNews

Puls, Strecke, Navigation – mit der Huawei Watch

Eine Smartwatch muss heute auch den Puls messen können und nicht nur die Schritte und angeblich hochgerechneten Kalorien auswerten. Den Schlaf aufzuzeichnen ist für die Huawei Watch ein leichtes, somit auch der Puls auf Wunsch überwacht werden kann. Dabei bietet Huawei in der hauseigenen App ebenso die Möglichkeit den Puls zu messen, so kann auch über Google Fit der Puls gemessen werden. Wer sein Tagesziel von zurückgelegten Schritten erreicht bekommt dies dick und groß auf seiner Watch angezeigt.

Sport Puls Strecke - Huawei Watch - SmartTechNews

Wer viel und oft unterwegs ist und auf eine Navigation angewiesen ist wird die Huawei Watch im Navigationsmodus schätzen lernen. Neben der Anzeige von Google Maps auf der Watch im Modus der klassischen Navigation kann man auch den Silence Modus aktivieren. Somit wird nur klein im Ziffernblatt die Navigation angezeigt. So kann man klassisch im „Insider“ Schritt quer durch Wien spazieren ohne wie ein typischer Tourist zu wirken dennoch zielgenau an seinen Treffpunkt gelangen.

Google Maps - Huawei Watch - SmartTechNews

Fazit zur Huawei Watch

So bleibt am Ende nur zu sagen: Die Huawei Watch W1 ist neben stilsicherem Design, ebenso eine echter Sport-Smart-Watch-Tracker mit einer guten Ausdauer. Die Ziffernblätter sind vielseitig und passen so stets zum gegebene Anlass perfekt dazu. Auch eigene Kreationen sind machbar.

Die Kopplung per Bluetooth klappt sofort und die Nutzung per Wlan ermöglicht das pure @Home Infotainment am Handgelenk. Auch wenn das Smartphone im Büro liegt, alle Infos werden dennoch per WLan auf die Huawei Watch gepusht, während man in der Küche sich das Essen zubereitet.

Die Hardware gleicht zwar sich mit vielen weiteren Android Wearables, Huawei hat jedoch die SmartWatch auch abseits der Nerd-Liga salonfähig gemacht. Der Raum für die Anzeige am Display ist ein ganzes Stück mehr als bei allen anderen vergleichbaren Wearables dabei ist sie nicht wirklich so viel größer.

Im sogenannten Kino-Modus sozusagen als klassische Armband-Uhr ist der Akku erstaunlich langatmig. Selbst im aktiven Smartwatch Modus mit abends einer Standby-Phase sind 24 Stunden kein Thema für die Huawei Watch.

Ein Navi am Handgelenk ist zwar nichts neues, bereits 2014 war die SmartWatch AW414Go (zum Test) ein waschechtes Navi entkoppelt vom Smartphone. Wenn auch nicht wirklich übersichtlich, eine feine Hilfe im City-Jungle ist es dann dennoch. Eine ebenso unverzichtbare Funktion ist die Telefon-Option. Bereits 2013 bei der Gear-Watch (zum Test) vorgezeigt, gehört es bereits auch bei der AppleWatch zum guten Ton per Lautsprechen am Handgelenk zu telefonieren.

Die Steuerung per Touchscreen ist gut gelöst und stößt teils nur an den noch nicht so optimal auf die Smartwatch abgestimmten Push-Diensten, wozu Huawei jedoch keinen direkten Einfluss nehmen kann. Die Steuerung für den mp3-Player, den Streaming-Dienst Spotify oder auch die Übersicht im Tracking-Modus hingegeben zeigen die Stärken auf.

Wer sich nun noch eines der aktuellen Huawei Smartphone wie das P8, P8lite, GX8, Mate8, Nexus 6P oder die neueste Generation der P-Serie das Huawei P9 (zum Test) oder Huawei P9lite (zum Test) hinzuholt ist im Jahr 2016 perfekt für den Sommer-Bade-Look abgestimmt. Mehr Lifestyle für das Geld bekommt man nirgendwo.

 

ACHTUNG: Die Huawei Watch darf auch Apple-Fan´s gefallen – Huawei ist mit allen Android und iPhones kompatibel.

Quelle: Huawei

Print Friendly, PDF & Email