Amazon FireTV 4K Box vs FireTV Stick das Review

Amazon FireTV 4K Box vs FireTV Stick das Review

26. April 2015 0 Von Steve
Geschätzte Lesezeit: 1 minute

In den letzten Jahren wurde das SmartTV immer populärer. Wer keinen aktuellen SmartTV zu Hause hat, griff zu AppleTV. In den letzten Monaten schoßen die SmartTV Sticks wie Pilze aus dem Boden. Ein rechten Senkrechtstart legte der Google ChromeCast hin. Da konnte Amazon nicht länger zu sehen und schickte vorab die FireTV Box als Angriff auf das AppleTV und wenige Zeit später mit einer Mega Aktion den FireTV Stick um den ChromeCast unter Beschuss zu nehmen hinterher. Was die Beiden so viel besser machen als alle anderen haben wir uns daher angesehen.

Amazon FireTV Box

Jahrelang stand unter dem TV das AppleTV 3. Neben VOD per iTunes war noch Youtube das Einzige was aus dem Kästchen heraus zu holen war. So war es fast ein leichtes für Amazon seine FireTV Box an den Start zu bringen. Mit mehr als der 4 fachen Leistung laut Datenblatt soll sie allen AppleTV Kunden dazu bringen auf den Service von Amazon umzusteigen.

Amazon FireTV Box vs AppleTV vs Google ChromeCast

Bestimmt kein leichtes Unterfangen wenn man sich das Ökosystem von Apple ansieht. Jedoch der Erfolg vom ChromeCast zeigte auf es ist derzeit möglich. Die Box ist preislich in etwa gleich auf wie das AppleTV oder GoogleTV bringt jedoch ein paar nette extra Funktionen mit.

Anschlüße Amazon FireTV Box FireTv Stick - SmartTechNews

Ausstattung der FireTV Box HD der 1. Generation

Allem voran die Hardware. Bestückt mit einem QuadCore Prozessor mit 2GB RAM und 8GB Speicher wovon 5,5GB frei zur Verfügung stehen. Dazu kommt ein Dualband 5Ghz Wlan Band, Bluetooth und ein USB 3.0 Anschluss, sowie ein HDMI 1.4 und Optischer Ausgang und LAN. Die Stromversorgung geschieht hier leider über einen eigene Steckverbindung. Ein Ersatzadapter schlägt mit 20 Euro zu Buche.

Der neue FireTV 4K ist erhältlich: das Review könnt ihr hier nachlesen. Im Funktionsumfang gleichen sich die beiden Boxen sodass der Bericht nur minimal abgeändert wurde.

Amazon FireTV Stick vs Box - SmartTechNews

Dem Kästchen wird noch eine Fernbedienung beigelegt die neben den Play/Pause – Vor/Zurück Tasten die 3 typischen Android Tasten Home, Menü, Zurück mit dabei hat. Ein Steuerkreuz wie von der AppleTV Fernbedienung oder des klassischen iPod bekannt ist Hilft um schneller durchs Menü zu kommen. Einen echten Mehrwert bietet die Fernbedienung dank der Sprachsteuerung. Die wirklich egal ob Film, Serie oder Schauspieler sogar Gerne sofort erkennt und gekonnt die passenden Treffer auflistet.

Unboxing Amazon FireTV Stick - SmartTechNews

Ausstattung FireTV Stick

So wir schon beim Stick angekommen sind. Der Stick der ersten Generation selbst ist gerade mal halb so groß wie die beigelegte Fernbedienung. Die Fernbedienung gleicht vom Funktionsumfang der Fernbedienung von der FireTV Box jedoch wurde hier auf die Sprachfunktionssuche verzichtet.

Der neue FireTV mit Alexa Assistentin ist nun erhältlich. Das Review kann hier nachgelesen werden. Im Funktionsumfang gleichen sich die beiden Sticks, bis auf die Sprachsteuerung, sodass der Bericht nicht erweitert wurde.

Es gibt eine kostenlose Hilfe seitens Amazon. Wer den Stick der ersten Generation besitzt, kann sich die App Amazon FireTV Fernbedienung downloaden und somit den Stick per Sprache steuern.

The Box FireTV Stick - SmartTechNews

Der Stick 1GEN. ist nicht nur kleiner als die Box auch in Sachen Hardware ist er nur die halbe Portion. Ein DualCore Prozessor und der 1GB RAM sind was der kleinen HDMI Stick antreiben. Der interne Speicher von 8GB und der nutzbare Speicher von 5,5GB sind jedoch gleich geblieben. Der USB Anschluss, die Speichererweiterung, der LAN und der optische Ausgang fehlen hier jedoch.

Dualband 5Ghz WLan und Bluetooth sind mit an Board. Ein nettes extra ist die HDMI Kabelverlängerung die beigelegt ist, so werden die HDMI Eingänge nicht unnötig verdeckt wenn der FireTV Stick angebracht wird. Die Stromversorgung geschieht per MicroUSB.

Der neue FireTV mit Alexa bekam als Upgrade einen QuadCore Prozessor verpasst und auch das neue DualBand 5Ghz ac und Bluetooth 4.1  sind hinzugekommen. Jetzt macht das zappen im Vergleich zum ersten FireTV Stick mehr Freude.

HDMI Verlängerung - FireTV Stick - SmartTechNews

FireTV Stick vs. ChromeCast

Der FireTV Stick ist in Sachen Geschwindigkeit das doppelte Schwergewicht würde man sich rein auf die Hardware stützen. Aber es ist auch ein weiterer Unterscheid zwischen den Beiden. Der ChromeCast Stick erhält ausschließlich Befehle von ChromeCast unterstützen Apps wie Netflix, Maxdome, YouTube, TuneRadio oder dem PlugIn im Chrome Browser.

FireTv vs ChromeCast

Am FireTV Stick wie auch auf der Box befindet sich ein echtes Android mit einer angepassten Amazon Oberfläche. Werbung wird hier zum Glück keine angeblendet.

ChromeCast fähige Apps können ebenfalls auf den FireTV übertragen werden, was eher unnötig ist. Die Menüführung und die Apps am FireTv sind sehr gut integriert und bedienbar. Ebenso spielt der FireTv Stick Videos in 1080p mit Dolby Digtial 7.1 ab.

FireTV Stick vs ChromeCast - SmartTechNews
neue ChromeCast vs FireTV Alexa - SmartTechNews

Apple Dienste auf dem FireTV

Wie sollten nun AppleTV verwöhnte User die es gewohnt sind vom iPhone, iPad, iMac, MacBook usw deren Inhalte auf den TV zu streamen sich dem FireTV verschreiben? Dazu benötigt man nur die App AirPlay, diese schnell herunter geladen und am FireTV installieren schon kann man die Funktion wieder wie gewohnt nutzen. Der Apple zeigt sofort das FireTV als externen Monitor an und es können neben iTunes Musik sogar Videos dank starkem 5Ghz WLan übertragen werden.

AirPlay am FireTV

Auch ein Streaming aus dem Netz ist somit wieder möglich und wer anstelle Amazon TV lieber seine gekauften Filme von iTunes wieder ansehen will dem stehen keine Einschränkungen mehr im Wege, sogar in FullHD 1080p.

iTunes per FireTV

Vorteile FireTV Box vs FireTV Stick

Ein klarer Punkt den Beide gekonnt ausspielen und sofort in Auge springt dank Android können externe Quellen flexibler eingebunden werden selbst aus der Apple Welt. Die Box erweitert dank USB Anschluss den internen Speicher und lässt auch so große Datenmengen wie Spiele problemlos darauf speichern.

Mit dem optischen Ausgang der FireTV 1 GEN. verspricht Amazon echten 7.1 Dolby Digital Plus Sound, per HDMI wären nur 7.1 Dolby Digital möglich den auch der Stick problemlos abliefert. Die FireTV 4K liefert auch per HDMI den 7.1 Dolby Digital Plus Sound. Da wir nur eine 5.1 Harman Kardon zur Verfügung hatte war uns dieser Test bezüglich 7.1 nicht möglich.

Amazon FireTV Box Anaschlüse

Verfügen immer mehr TV über einen optischen Ausgang von dem man auf ein Homekino weiter fährt so sind gerade bei älteren TV Geräte meist nur koaxiale Ausgänge bzw nur HDMI verbaut so das der extra Anschluss wohl einige zum Kauf der Box bewegen wird.

Spielen auf dem FireTV

Einen weiteren Pluspunkt für die Box sind die Fähigkeit auch grafisch anspruchsvollere Spiele wie Asphalt 8 darauf zu zocken. Dabei muss nicht zwingend das FireTV Gamepad gekauft werden. Wer einen PS3/PS4 oder einen ähnlichen Controller zu Hause hat kann diesen mit der Box und Stick kabellos anbinden. USB gebundene Controller klappen nur auf der Box. Hier holt bereits auch schon Amazon gegen Nintendo und deren Wii aus.

Die Spiele kommen in einer top Auflösung und werden zügig geladen. Am FireTV zu Spielen ist wirklich eine wahre Freude. Zwar kann der Stick auch zum Spielen genutzt werden hier sind es aber eher Zeitvertreibspiele wie FlappyBird in einer etwas neueren Version.

Asphalt 8 am FireTV Amazon

Bilder und Video

Bisher ist es nur möglich über die Amazon Cloud Bilder und Videos wiederzugeben, dabei ist Amazon großzügig und ermöglich unbegrenzten Bilder Speicher in deren Cloud. Videos werden von den kostenlosen 5GB abgezogen. LEIDER können Videos nicht größer als 2GB und länger als 20 Minuten sein. Warum auch immer hier Amazon diese Grenze zieht ist mir unbegreiflich. Wer die Amazon Cloud nicht nutzen will kann mit Hilfe der App QuickPic sich die Bilder aus OneDrive und Picasa/ GDrive einbinden. Als DiaShow und Bildschirmschoner greift der FireTV nur auf die Amazon Cloud zurück.

Fotos und Video in der Amazon Cloud am FireTV

Musik am FireTV

Amazon Music ist hier wohl als Prime Kunde die erste Wahl. Unlimitiert Musik streamen und aus unzähligen Genre wählen. Auch eine Favoriten Liste kann erstellt werden.

Dank AirPlay kann auch die Musik per iTunes wiedergegeben werde, bezieht sich diese Möglichkeit derzeit kostenlos nur auf Apple Geräte. Die selben Funktionen kosten unter Microsoft 15 Euro. Daher bietet das FireTV auch weitere Funktionen an um Musik hören zu können.

Allen voran die Musik App Spotify die es nur in der Premium Funktion erlaubt genutzt zu werden.

Die nur Musik streamen wollen, ohne sich gleich eine dicke Playliste zusammen zu stellen oder denen der Speicherplatz zu schade ist kann auf die App TuneIn zurück greifen. Beide Apps: Spotify und TuneIn sind ChromeCast fähig und somit vom Smartphone aus steuerbar.

Auch Musik-Video-Sender sind verfügbar darunter PutPat.tv dem einen kleinen MTV/VIVA gleicht. Natürlich darf Amazon Musik nicht fehlen, das alle bisher gekauften CD´s oder mp3´s hier auflistet. YouTube ist natürlich auch dabei, mit dem neuen vevo Musik-Video Dienst.

Musik am FireTV

VOD und Streaming Dienste am FireTV

Hier ist es leider nicht immer wie es die Verpackung verspricht. Bis vor kurzem war die App „YouTube“ noch am FireTV für Österreich Kunde gesperrt. Die App Zattoo kann nicht genutzt werden außer man hat ein deutsches WLan Netz. Es fehlen bestimmt der ein oder anderen Dienst. Für Österreich stehen zumindest die ORF TVTheke zur Verfügung.  Wie in vielen Foren gefordert Maxdome ist endlich verfügbar. (News rund um den FireTV). Ab wann ein App nutzbar wird hängt wohl nicht nur von Amazon ab.

Das 3TV des Netzbetreiber „3“ ermöglicht nun abseits von Kabel und SAT Anschluss das Lineare TV sich per Internet auf den TV zu streamen. Endlich können auch Kunden aus Österreich sich das Samstag Abend Programm streamen.

Angebot Streaming FireTV Amazon

Wer täglich FireTV nutzt und hier sich Serien wie „How i met your Mother“ – Transparent oder Dokus über die wilden Küsten Deutschlands Staffelweise ansieht, natürlich alles in bester HD und Dolby Digital Plus 5.1 Sound Qualität kommt dann gerne mal am Ende des Monats auf über 700GB. Was erstaunlich ist, im Testzeitraum haben wir zeitweise über eine UMTS Verbindung gestreamt.

Ab einer Bandbreite von 6Mbit/s reicht es Amazon aus den Stream so gut zu puffern das es eine wahre Freude ist den gewünschten Inhalt weiterhin anzusehen. Ab 15Mbit/s ist am neuen FireTV 4K auch der empfang von UltraHD möglich.

In SD wurde bei uns nie ein Film übertragen, wenn nur Anfangs bei nicht „ASAP“ gepufferten Diensten. Titel die seitens Amazon bezogen auf zuletzt geschaute Filme und Serien von eurem Profil noch nicht vorgelistet und vorgepuffert wurden.

Egal ob FireTV Box oder Stick bei der Nutzung der Streaming Angebote kommt es bei Beiden zu fast keinen merkbaren bzw. großen Unterschied. Videos starten sofern schon mal zuvor auf der Watchlist gelegt oder unter Aktuell gelistet binnen einer Sekunde. Neue Videos, die per Suchfunktion ausgewählt wurden, benötigen maximal 5 Sekunden bis zum Start. Möglich macht es der Dienst „ASAP“ der schon am FireTV die Filme und Serien vorpuffert. Bei einzelnen Aufrufen der Untermenüs und Drittanbieter App´s könnte man den Unterschied zwischen der Box und dem Stick feststellen, beim reinen TV – Streaming Konsum spielt der Leistungsunterschied keine Rolle.

Selbst Youtube wird sehr gut unterstützt und die Fernbedienung und auch die ChromeCast fähige Youtube App machen Lust mal nicht nur im VOD Service von Prime Instant herum zu surfen.

FireTV mit noch mehr Möglichkeiten

Eine der größten Filmdatenbanken ist bestimmt IMDb. Genau auf diese greift nun Amazon FireTV zu. Nie wieder herum raten wer hier nun der Hauptdarsteller sei, welche Rollen der schon gespielt hat oder auch welche Filmmusik das eben sei. Mit der X-Ray Funktion ist man immer bestens Informiert das alles im Live-Betrieb mitten im Film.

X Ray am FireTV

Musik per Kopfhörer am FireTV (4K) und FireTV Stick

Wenn auch das Homekino das wahre Musik/Film Erlebnis zu Hause ist. Hatte Sony erst vor kurzem wieder einmal einen Traum eines Kopfhörer für den Multimedia Homecinema Genuß vorgestellt (zum Test) ist es nun am FireTV möglich jeden X beliebigen Bluetooth Kopfhörer zu verbinden.

Egal ob ein Kopfhörer wie der SMS Audio oder ein Action Walkman wie der NWZ WS613 jeder Bluetooth fähige Kopfhörer ist nun nutzbar, sogar Musikboxen wie die SRS X7 sind dafür bestens geeignet.

Homekino Systeme wie von Sonos, sind per optischen Kabel von der FireTV Box 1 Generation direkt heraus ansprechbar.

Netzwerk Dienste am FireTV

Bisher wird ohne dass man wie mit Android möglich gleich das System neu zu flashen der Dienst Plex angeboten. Der ermöglicht im Netzwerk so gut wie alles auf das FireTV zu übertragen was einem nur lieb ist.

Externe freie Dienste wie PoGoPlug, Google Drive oder OneDrive sind noch nicht nutzbar. Dafür ermöglichen Dateimanager die im Amazon App Store verfügbar sind über eine IP Adresse auf das eigene NAS zu zugreifen.

Plex on FireTV

Fernbedienung App für FireTV

Wer mit dem Gedanken spielt sich die sprachgesteuerte Fernbedienung zu kaufen, um den selben Funktionsumfang am Stick zu erhalten wie bei der Box schon mit im Lieferumfang enthalten, sollte sich die App FireTV Fernbedienung ansehen. Diese App ist im Android, Amazon und iOS Store verfügbar. Sobald sich das Smartphone oder Tablet im selben Netzwerk eingebucht hat wird der passende Stick schon gelistet und die Bedienung geht nach wenigem probieren am Touchscreen wirklich leicht voran. Auch die Sprachsteuerung ist mit dabei und da das App kostenlos.

 

Der neue FireTV mit Alexa Sprachsteuerung ist erhältlich. (zum Review)

FireTV Fernbedienung App

Fazit:

AppleTV 3 wird zwar als bald einen Nachfolger bekommen, die neue Generation AppleTV 4 ist nun am Start. Der ChromeCast war der Anstoß für das einfache SmartTV. Auch der geht nun in die 3. Generation und bringt nun ebenso 4K Unterstützung mit. So sind die beiden FireTV Angebote von Amazon der aktuelle Hit am Streaming Markt. (Stand Q2_2017)

Die einfache Bedienung die sehr gute Übersicht und das Angebot sind derzeit neben einen klassischen SmartTV dass beste am Markt. Zwar bietet seit kurzem Sky auch eine eigene Streaming Box für das Abo-Model Sky Ticket an, diese jedoch noch keine Fremddienste außer die öffentlich Rechtlichen wie ZDF und ARD zulässt. Vielleicht kommt ja Sky zu Amazon. Somit wäre das FireTV die perfekte Multimedia Lösung.

 

  • Sky Online Box ermöglicht nur den Zugriff auf Sky Ticket (zum Test)
  • ChromeCast ermöglicht Netflix und SkyTicket
  • AppleTV 4 ermöglicht Netflix und SkyTicket
  • Amazon FireTV ermöglicht Amazon Prime und Netflix
  • PlayStation ermöglicht Amazon Prime, Netflix, SkyTicket

Wer in späterer Folge auch das FireTV mit einer USB Speichererweiterung, einer Funk Maus oder Tastatur verbinden möchte aber auch mal gerne aus dem Amazon App Store grafische Anspruchsvolle Spiele laden will, greift lieber zur teuren FireTV Box. Für alle anderen die sich eine günstige Möglichkeit suchen ihren aktuellen TV in die Neuzeit des Streaming zu holen und das reine Web Angebot ausreicht, die sind beim FireTV Stick bestens aufgehoben.

Der Mehrwert der Sprachgesteuerten Fernbedienung ist wirklich vorhanden und lässt bestimmt Apple sauer aufstoßen, zu gerne hätten sie die erste Sprachfernbedienung auf den Markt gebracht. Die angebotene App von Amazon ist zwar nicht besonders Schick, erfüllt dafür kostenlos und perfekt deren Funktionen inkl. Sprachsuche.

Das Angebot auf Amazon Instant Video gekoppelt mit dem Netflix Angebot ist wohl das derzeit stärkste Gespann am Streaming Markt.

Neue Blockbuster und Serien konnten schon am AppleTV und Google TV (danke an dailywireless.org) per Einzelabruf oder Kauf erworben werden, allen Umsteigern sei gesagt das klappt auch sehr gut beim Amazon FireTV.

Zwar bietet dass selbe Paket auch Maxdome an. Ein Grund nun auch noch den teils nur 2,66.- / Monat für Abo-Kündigungs-Bestandskunden Dienst dafür zu nutzen, sehen wir nicht als Grund. Die usability müsst dafür erst mal kräftig überarbeitet werden.

Apple User erfreuen sich der Anbindung auf den FireTV dank AirPlay App, mit den selben Funktionen wie vom AppleTV bekannt. Noch dazu mit einen großen Vorteil das gesamte Angebot von VOD auf Amazon nutzen zu können.

Die Drittanbieter Apps bezügliche Video, Musik und Gaming wächst stetig an und so gut wie alles was derzeit am Kindle Fire Tablet verfügbar ist findet man auch am FireTV.

Am Ende sei gesagt es gibt auch eine Kindersicherung um gewisse Filme und Serien zu sperren. Die Pin-Code Eingabe erfolgt mittels Steuerkreuz per klicken ohne Zahlenanzeige-Feedback und ist somit perfekt geschützt gegen fremde Blicke.

FireTV Stick Lern-Video

Ein Video das Amazon zur Verfügung stellt um sogleich einen Überblick der Funktionen zu Erhalten kann vorab schon unter diesem Link angesehen werden.

Print Friendly, PDF & Email