TV-Pe-Cee MMS-864.wifi+ im Alltagstest

TV-Pe-Cee MMS-864.wifi+ im Alltagstest

26. Oktober 2012 2 Von Lassito
Geschätzte Lesezeit: 15 minutes

Ein Smartphone wird zum PC.

Tablet und Laptops sind immer noch nicht in jedem Haushalt vertreten. Dennoch würde man mal gerne im Internet sich Youtube Videos ansehen oder die Bilder des letzten Urlaubs vorzeigen.

Wie kann man das das WWW so richtig erleben ohne eines dieser Geräte zu kaufen? Das zeigen wir euch hier.

Musste man zuvor noch auf eine MHL Unterstützung seines Smartphones hoffen sofern kein HDMI Anschluss verbaut war, um seine Multimedia Anwendungen auf den TV zu sehen. War immer noch das Hindernis Maus und Tastatur nicht beseitigt. Bilder und Videos war der Star am Heim TV, das Internet und weitere Anwendungen blieben nach wie vor dem Laptop vorbehalten. Das Muss nun nicht mehr sein. Ganz einfach und kostengünstig kommt man so nun zu einen Android TV PC in jedem Zimmer. Man nehme die Website von Pearl  und suche nach dem TVPeCee MMS-864.wifi+.

Bei diesem Gerät handelt es sich um einen kleinen PC der mittels HDMI an den bestehenden Fernseher gekoppelt wird, per WLan Thethering wird das Smartphone mit dem TVPeCee gekoppelt. Dadurch wird das Internet vom Smartphone per WLan an den TV übertragen. Dank des Betriebssystems, Android 4.o.x, kommt so  Android-Feeling am 52 Zoll TV auf. Somit erhält man im Handumdrehen das was man vorher gesucht hat. Youtube, Facebook, Gmail, Bilder und Video ansehen. Dank des optional erhältlichen SCART to HDMI Stecker könnte auch auf älteren Röhrenfernseher dieser Stick betrieben werden.

 

HANDLING:

Der kleine mini PC kommt in einer weißen Schachtel, Aufdruck des TVPeCee, daher. Im Inneren dann nett eingepackt der HDMI-PC, ein Netzteil, eine HDMI-Verlängerung, ein Y-USB-Kabel mit 2 USB-A Kabeln und einem MicroUSB Anschluss sowie ein Netzteil. Mit den Maßen 94 x 41 x 12 mm und 46 Gramm ein Stück zu Groß für den Schlüsselbund, ist es ein kleines Wunderding der Elektronik.

 

Die Hülle des MiniPC besteht aus Plastik, fühlt sich leicht samtig und sieht mattfarben aus. An der Front beherbergt der MiniPC einen HDMI Stecker um überhaupt am Fernseher angeschlossen werden zu können. Geschützt ist dieser durch eine Abdeckung die abgenommen werden kann. Hinten befindet sich ein USB 2.0 Anschluss welcher hostfähig ist. Festplatten bis 2TB und USB-Sticks stellen somit für den TVPeCee kein Problem dar. Links befindet sich der miniUSB Anschluss der den PC mit Strom per externen Netzteil oder USB vom Fernseher mit Strom versorgt. Zweites sorgte für Freude denn bei meinem Fernseher war ein USB Anschluss frei. So war es für mich gar nicht notwendig das Netzteil zu verwenden. Nicht zu vergessen ist der Micro SD Slot der 32GB Karten schluckt und so den internen Speicher von 4GB erweitert. Dieser befindet sich auf der rechten Seite auf der auch ein 3,5mm Klinkenstecker Platz gefunden hat.

 

 

Sobald euer Zwerg mit dem Strom verbunden ist bootet er und leuchtet mittels einer LED blau. Der Start dauert gefühlt eine Minute. Ein Dauerbetrieb ist kein Problem im Testzeitraum auf einem extra HDMI Port am TV von 4 Wochen sind kein Problem festgestellt geworden. Ein schnelles wechseln von HDMI TV zu HDMI Android war in wenigen Sekunden geschehen.

Alles weitere bei der Installation ist selbsterklärend, Android lässt einen wie gewohnt von einen Smartphone so gleich los legen. Gmail Adresse eingeben, PlayStore öffnen und schon kann man wie gewohnt sich in der Androidwelt vergnügen. Am besten die selbe Adresse wie am Smartphone angeben, so hat man gleich einen Abgleich seiner Apps, Kontakte, Email zwischen Smartphone und TVPeCee.

 

AUSSTATTUNG:

Der USB-Host wie eingangs schon erwähnt erkannt im Test die 2 TB Festplatte sofort und ermöglichte mir auch mittels einem USB-Verteiler weitere Geräte anzuschließen. So betrieb ich gleichzeitig eine Kabelmaus, eine 2 TB-Festplatte sowie eine Kabeltastatur. Natürlich könnt ihr auch Funktastaturen wie diese verwenden. Der Funkkanal 2,4GHz wird unterstützt.

Für den notwendigen Vortrieb sorgt ein ARM v7, Boxchip A10 (Mali 400) Single Core Prozessor mit 1GHz und 1GB RAM (nur ca. 800MB verfügbar aufgrund Linux). Zwischenzeitig genehmigte sich der Prozessor Denkpausen die sogar einige Sekunden anhielten. Hier bemerkt man eindeutig, dass Single Core Prozessoren im heutigen Zeitalter nicht mehr zeitgemäß sind und diverse Apps nicht mehr schaffen können. An Benchmarktests wie Antutu war gar nicht zu denken. Diese ließen sich gar nicht öffnen weswegen wir euch nur die von Pearl selbst präsentieren können.

Spiele wie Angry Birds gingen dem kleinen PC gut von der Hand. Aufwändigere Spiele testete ich nicht. Dafür ist der CPU sowie die Mali 400 vermutlich zu schwachbrüstig. Speichertechnisch sind intern ca. 2,5 GB verfügbar.

FullHD Videos welche von Youtube gestreamt werden gab der kleine PC ohne Macken zu machen wieder. Auch mkv´s waren kein Problem. Sämtliche Formate die sich auf meiner Festplatte befanden wurden wiederstandslos wiedergegeben. Hier spielt der MiniPC sein können aus. Auch Flash Inhalte von Seiten wie myvideo.com wurden abgespielt.

 

OBERFLÄCHE:

Android in der Version 4.0 macht sich auf dem TVPeCee sehr gut. Die modifizierte Oberfläche ist sehr gut und übersichtlich gestaltet. Ich stellte mir nie die Frage wo ich was finden könnte. Einen Sperrbildschirm wird man hier nicht finden denn auf diesen wurde Gott sei Dank verzichtet. Ansonsten ist auch hier wieder Android selbsterkärend. Dank der ICS Android Software findet man alles was das Herz begehrt und einen Lieb und Wichtig auf dem Smartphone geworden ist.

 

 

Pearl hat schon einige Apps, wie die Tagesschau App, Zattoo, die Google Apps vorinstalliert.

 

Zattoo TV streamt je nach Land nur gewisse TV Sender aus. PRO7, RTL, ORF und DMAX waren kein Thema für den kleine Android Stick. Diese liefen nach einer kurzen streaming Puffer anstandslos. Die Tagesschau-App lief dabei leider nur sehr schlecht und mit Artefakte im Bild. Für mich eigentlich nicht wesentlich doch möchte ich es hier schon erwähnen.

Formatmäßig gibt es nichts was der PC nicht frisst. Diese Formate zumindest gehen ohne weiteres:

  • Spielt Videos: MPEG2/4, FLV, AVI, WMV, MOV (auch H.264) u.v.m.
  • Spielt Musik: MP3, WMA, WAV, OGG u.v.m.
  • Bildformate: JPG, GIFF, BMP, PNG u.v.m.
  • E-Book-Formate: TXT, HTM, HTML u.v.m.

Für den App und Spielspaß sorgt der schon vorinstallierte Play Store von Google. Hier wird sicher jeder fündig. Media Streaming ist natürlich möglich, per WLAN im Homenetzwerk, per Internet oder DLNA der Android TVPeCee ist sehr kommunikativ. Einzig allein Bluetooth besitzt der Zwerg nicht. Schade hier hätte man nicht sparen sollen.

 

FAZIT:

Den jenigen denen ein PC zu teuer, ein Tablet zu unhandlich ist, sei der TVPeCee von Pearl ans Herz gelegt. Hier bekommt man ab € 79,90,- ein durchaus durchdachtes Spielzeug welches das WWW sowie Android auf den heimischen Fernseher bringt. Einzig allein die etwas schwache Performance des Single Core Prozessors könnte dem Zwerg angelastet werden. Die Oberfläche die über Android gelegt wurde überzeugt und ist übersichtlich. Man findet alles dort wo es sein soll. Ein großes Lob gebührt dem USB-Host. Mit einem USB-Hub wird der MiniPC zu einem Multiinstrument. Die eigene Festplatte, der USB-Stick, die Kabelmaus. All das erkennt der TVPeCee ohne groß zu murren. Und auch die Erweiterung mittels MicroSD ist erwähnenswert.

Das Multimedia-Erlebnis ist mit dem Android PC groß geschrieben. Sämtliche wichtige Formate werden ohne weiteres geschluckt und am Fernseher wieder ausgespuckt.

Wie sich der TVPeCee MMS-864.wifi+ gegen den von uns aus China bestellten TV mini PC schlägt seht ihr in einem eigenen Test. Am Schluss sei gesagt: Email, Wetter News, Schlagzeilen, Facebook und Youtube werden dank dem TVPeCee in einer neuen Art zu Hause am TV vorgezeigt. Er ist einfach zu bedienen und erfreut einen der neuen Möglichkeiten die sich nun abseits der 3,4 – 5,5 Zoll Smartphone Display auf tun.

 

TECHNISCHE SPECS:

  • Leistungsstarker Micro-Computer in USB-Stick-Größe
  • Macht jedes TV-Gerät, Beamer oder Monitor mit HDMI-Anschluss zum intelligenten Media-PC
  • Kraftvoller 1 GHz-Single Core Prozessor
  • Großzügiger 1 GB DDR3-Turbo-Speicher
  • Brillante & ruckelfreie Full-HD-Darstellung (1080p), HDMI 1.4
  • Mit super-schnellem WLAN IEEE 802.11 b/g/n
  • Mit dem beliebten Android4.0-BetriebssystemIce Cream Sandwich von Google
  • Komplett mit vorinstalliertem App-Center
  • Mit Spiegel-Online-App
  • Flash-fähiger HTML-Browser für freien Internet-Zugang über WLAN
  • Unterstützt HTML5.0, Flash 11.1 und Scrollfunktion
  • Grenzenlose Unterhaltung: z.B. Apps, Games, Internet, Mediatheken, YouTube, Internetradio, Online-Videotheken, Videos, Fotos, Musik u.v.m.
  • Media-Streaming über WLAN und Internet,unterstützt DLNA
  • Medien-Wiedergabe von MicroSD-Karte, USB-Festplatte oder -Stick
  • Spielt Videos: MPEG2/4, FLV, AVI, WMV, MOV (auch H.264) u.v.m.
  • Spielt Musik: MP3, WMA, WAV, OGG u.v.m.
  • Bildformate: JPG, GIFF, BMP, PNG u.v.m.
  • E-Book-Formate: TXT, HTM, HTML u.v.m.
  • Anschlüsse: USB2.0-Host für USB-Festplatte bis 2 TB (FAT32), USB-Stick bis 32 GB, Tastatur/Maus u.v.m., erweiterbar mit einem aktiven USB-HUB
  • MicroSD-Slot für Speicherkarten bis 32 GB
  • Stromversorgung über USB-Netzteil
  • Taschenfreundliche Maße: 94 x 41 x 12 mm, wiegt nur 36 Gramm!
  • Inklusive USB-Kabel, HDMI-Verlängerung, Micro-USB-Netzteil und dt. Anleitung
Quelle:  Pearl  Bilder: lifepr.de     & borncity.com

 

Print Friendly, PDF & Email