Toshiba Thunderbolt 3 Docking Station

Toshiba Thunderbolt 3 Docking Station

21. Mai 2018 0 Von Steve
Geschätzte Lesezeit: < 1 minute

Jetzt aber: Toshiba Thunderbolt 3 Docking Station nennt sich das neue schmucke Stück Technik, auf meinem Schreibtisch. Für mich als Peripheriegeräte Junkie, ein absoluter Traum, ok, zurück zum Bericht. Das neue Surface, das Macbook aber auch das Chromebook haben nur mehr einen USB-C Anschluss, Einer für Alles lautet das Programm. Da kommt der Multi-Host für alle unsere Geräte gerade recht.

So viele Anschlüsse sind mir seit einem High-End Desktop Tower nicht mehr untergekommen. Einzig der Toshiba Portégé Z20t-C (zum Test) war ein Ultrabook Convertable das ähnliche viele Optionen geboten hat.

Was beim Auspacken auffällt, das Gewicht. Das Toshiba Thunderbolt 3 Docking hat 380 Gramm am Buckel. Dank seiner gummierten Noppen auf der Unterseite, steht er rutschfest auf jeder Oberfläche und sagt: ich bin die Schnittstelle zu allen mobilen Endgeräten. Einzig das Netzteil, deren Größe den Thunderbolt 3 fast schon erschreckend in Konkurrenz steht. Gut es verschwindet ja unter dem Bürotisch und bietet eine gute Funktion, es lädt den Laptop auch parallel über den Thunderbolt 3 mit USB-C von Toshiba auf.

Stromversorgung Toshiba Thunderbolt 3 Docking Station

Gekoppelt wird der Peripheriegeräte Schreibtisch Held per USB-C an den Laptop. Zwar liefert der USB am Laptop selbst nicht genügend Power um Mobile den Thunderbol 3 ohne Netzteil genutzt zu werden, selten kommt es dazu unterwegs vor, so viele Anschlüsse zu benötigen. Für immer dabei gibt es viele kleine Hosentaschen Helferlein. USB-C hat mittlerweile auch Apple als „neuen“ Standard anerkannt und diesen auch bereits in seinen MacBooks als einzigen Anschluss verbaut. Dabei ist USB-C für viele nur ein Ladestecker für ihr Smartphone.

USB-C Toshiba Thunderbolt 3 Docking Station

Um es kurz zu machen, eine kleine Auflistung was dieses Dock bereithält. Sogleich 13 Anschlüsse hält es bereit:

  • 2 x HDMI®,
  • 4 x USB 3.0 (einer mit Sleep-and-Charge-Funktion vorn),
  • 2 x USB Type-C™,
  • 1 x DisplayPort™,
  • 1 x Mini DisplayPort
  • VGA,
  • LAN
  • Kopfhörer-/Mikrofon-Anschluss.

Der Schreibtisch wird zum Kreativitätskraftwerk, ganz ohne Kabelsalat – dank einer Kombination aus allen gängigen Anschlüssen, einem Thunderbolt 3, zwei HDMI®-Ausgängen wo man sogleich beispielsweise zwei 4K-Monitore anschließen kann und einer Datenübertragungsgeschwindigkeit für externe Geräte mit bis zu 40 Gbit/s (8-mal schneller als USB 3.0) zeigt, nur ein USB Stick ist dem Toshiba Thunderbolt 3 Dock zu wenig. Das Dock ist zudem mit einem schlanken Kabelschloss gegen Diebstahl ausgestattet. Zurück am Schreibtisch, genügt nun das USB-C Kabel am Laptop anzubringen und schon werden zu externe Monitore, Festplatten (NAS) Card-Reader und LAN Internet (Intranet), inkl Ladefunktion bereit gestellt und Verbindung auf gebaut.

im Einsatz Toshiba Thunderbolt 3 Docking Station

Dank seiner abgeschrägten Form, eignet sich der Toshiba Thunderbolt 3 hervorragend als Unterlage für den Laptop, was das Arbeiten und Tippen darauf erleichtert. Zwar ist das Dock nicht so lange wie ein Laptop, stabil darauf abstellen lässt es sich dennoch. Praktisch, wer die Toshiba Thunderbolt 3 Docking Station frei am Tisch aufstellt, erhält die Möglichkeit von vorne ebenso flott Peripheriegeräte anzuschließen und ein umher greifen um einen freien Anschluss zu finden, ist somit hinfällig.

flache Voderseite - Toshiba Thunderbolt 3 Docking Station

Fazit zur Toshiba Thunderbolt 3 Docking Station

Ich will es haben. Die Cloud heute für viele bereits zum Alltag gehört, für mich der manuelle Datenabgleich auf externe Festplatten und USB Stick immer noch als wichtig angesehen wird. Ein USB-Hub bringt meist zu wenig Leistung mit, zig externe Kabel will man auch nicht stets aufs Neue heraus räumen und sich einen Kopf zu machen was man eben anschließt und welche Kopie bevorzugt wird, diese Frage stellt sich mit dem Toshiba Thunderbolt 3 nicht mehr.

 

Eine Schnittstelle für alles, ist mit nichten günstig. Rund 280 – 399 Euro verlangt Toshiba dafür, eine stolze Summe. Erhält jedoch einen echten Tausendsassa und das ist heute wichtiger denn je. Zumal USB-A, USB-C, Micro USB und Thunderbolt noch immer keine einheitlichen Standard mit sich bringen.

Bis sich der USB-C und deren Adapter als Stand Alone durchgesetzt haben, vergehen noch ein paar Jahre.

Quelle: Toshiba / Amazon

Print Friendly, PDF & Email