Nexus 6P das Flaggschiff von Google – Huawei

Nexus 6P das Flaggschiff von Google – Huawei

21. März 2016 0 Von Steve
Geschätzte Lesezeit: 1 minute

Das Nexus 6P von Huawei ist nicht das einzige Nexus Phone. Es ist mittlerweile Standard, das Hersteller stets zwei Smartphones ihrer Flaggschiff-Serie veröffentlichen. So auch Google mit seiner Nexus Serie. Das kleine Nexus 5X kommt von LG, das große Nexus 6P von dem wohl derzeit ungebremsten Star, Huawei. Das Nexus 6P mit 32GB haben wir uns nicht nehmen lassen mit dem Huawei Mate 8 (zum Test) im Kamera Vergleich antreten zu lassen.

War das ein Hallo an die Android World als Google das neue Nexus 6P vorzeigte? Dabei holte sich Google keinen geringeren als Huawei als Hersteller mit in die Liste der bisherigen Hersteller. Die erfolgreiche P8 Serie (zum Test) und anschließend das Mate 7 lieferten seitens Huawei bereits genug Hinweise wie das neue Nexus 6P aussehen könnte. Dabei bekam es noch so genug Eigenheiten die eben nur ein Nexus haben könnte.

Unboxing

Auch Nexus geht den neuen Weg und spendiert dem neuen Nexus 6P den USB-C Anschluss. Neben den Kopfhörern liegt nicht mehr viel der Verpackung bei.

Unboxing - HUA Nexus 6P - SmartTechNews

Handling

Hier geht die Sonne auf. In die Hand nehmen, die Rundungen fühlen und wohlfühlen. Um es mit den Worten meiner Freundin zusagen: Ein Nexus fühlt und erkennt man blind. Sie ist ein Nexus Fan der ersten Stunde.  Wenn auch die 5,7 Zoll des Displays nicht mehr als gerade klein durchgehen. Erstaunlich was ein 5,5 Zoll beim Huawei GX8 (zum Test), das 6 Zoll vom Huawei Mate 8 (zum Test) zum Nexus 6P ausmacht.

Das Finish ist auf sehr hohen Niveau und für den veranschlagten Preis fast schon ein muss. Ab 649 Euro für das 32GB Model sind ein hoher Einstieg für ein Nexus.

Wem das nicht reicht kann auf 64GB und 128GB switchen, wenn auch für das Top-Model sogleich 799 Euro fällig werden. Leider gibt es kein DualSIM Full-Aktiv-Gerät von Google.

Neben dem 5.7” AMOLED-Display mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 WQHD (518 ppi) das von einem Corning® Gorilla® Glass 4 geschützt wird, dem besagten Speicher von 32, 64 oder 128GB, einem Qualcomm® Snapdragon™ 810 Version 2.1 Prozessor mit 2,0 GHz und der Adreno 430 GPU und 3GB RAM  in Kombi mit dem 3450mAH Akku bringt einen das Nexus so sicherlich flott durch den Alltag.

Display - HUA Nexus 6P - SmartTechNews

Was sofort auffällt sind die breiten schwarzen Balken ober und unterhalb des Display. Wurde es stets bei HTC kritisiert haben die durchaus ihre Berechtigung. Das Nexus 6P hat Stereo-Lautsprecher spendiert bekommen. Es scheint als würden immer mehr auf den Zug aufspringen. Zuletzt machte es Sony (zum Test) so. Die Stereo-Lautsprecher vom Nexus 6P sind laut, kraftvoll und machen ein old-School HTC zum leisen Gameplayer. Videos gucken auf dem großen Bildschirm mit dem satten Sound macht Youtube zum neuen Erlebnis. Gaming am Nexus wie Real Racing oder auch Farm Heroes Saga machen mächtig Spaß.

HTC One M9 plus vs HUA Nexus 6P - SmartTechNews

Die Verarbeitung ist nicht nur am Display und dem Gehäuse als sehr hochwertig anzusehen, auch die Tasten an den Seiten fühlen sich top an. Der Power-Button ist durch seine Riffelung gut trennbar von den Volume-Tasten zu ertasten. Auch der Rand ist mit seinen zweistufigen geschliffenen Kanten ein wirklich schönes Detail zum Design.

Volumen Power - HUA Nexus 6P - SmartTechNews

Auf der Rückseite wird zum ersten Mal die Design-Linie von Huawei und die Ähnlichkeit zum Mate „S“ sichtbar. Der Fingerscan ist auf der Rückseite unterhalb der Kamera positioniert. Kein Drücken, kein Tippen und erst recht kein Warten. Finger auflegen und schon ist das Phone entsperrt.

Eine kleine Neuheit stellt die Kamera vom Nexus 6P dar.

Es sind nicht nur die neuen vergrößerten Pixel auf dem Sensor und die Blende mit f2,0 sondern auch der Glasbalken der neben der Kamera auch Sensoren und Empfangseinheiten für WLan, NFC, Bluetooth und Mobilefunk beinhalten.

Rückseite - HUA Nexus 6P - SmartTechNews

Speicherauslastung des Nexus 6P

Der Speicher des Nexus 6P mit von uns getesteten 32GB wies nach Installation von 85 Apps nur einen Schwund von 3,2GB auf. Dabei fehlen App-Daten wie Navigationsdaten, Spieledaten oder Cloud-Cache Daten. Als Grundspeicher sind maximal 25GB von den 32GB nutzbar. Gerade wer gerne Fotos macht oder gar noch in 4K filmt und Games wie Real Racing zockt wird mit den 32GB an seine Grenzen stoßen. Heute im Jahr 2016 sind 32GB schon das Mindeste.

Speicher 85 Apps - HUA Nexus 6P - SmartTechNews

Die Kamera des Nexus 6P

Die Kamera eines Smartphones ist heute vielen weitaus wichtiger als ein Akku. Beides ist gut beim neuen Flaggschiff von Google. Auf der Rückseite wurde eine 12,3MP Kamera mit 4K Video und Doppel-Blitz-LED, auf der Vorderseite eine 8MP FullHD Kamera verbaut. Recht ungewöhnlich, wer von dem Standard 4:3 Aufnahme auf 16:9 Format wechselt, wird beim Fokussieren anfangs so nicht immer die Mitte treffen. Der Autofokus bleibt in der Bildmitte des 4:3 Formates selbst wenn das Format 16:9 aktiv ist.

Kamera und Finger Scan - HUA Nexus 6P - SmartTechNews

Waren wir zugleich mit dem Huawei Mate 8 (zum Test) und dem HTC One M9plus (zum Test) am Weg konnten wir so gute Vergleiche ziehen. Die Kamera des Nexus 6P ist wirklich sehr gut. Die neue Pixeltechnik mit den 1.55 µm Pixel und Blende f2,0 erzeugen farbtreue, neutrale Bilder. Fast hat man das Gefühl das alle Huawei Smartphone inklusive dem Nexus die selbe Kamera verbaut.

Bauernhaus - Huawei Nexus 6P - SmartTechNews

Nexus 6P 

Huawei Mate 8

HTC One M9 plus

Eiszapfen HDR - Huawei Nexus 6P - SmartTechNewsEiszapfen HDR - Huawei Nexus 6P - SmartTechNews
Eiszapfen am Stein - Huawei Mate 8 - SmartTechNews
Eiszapfen - HTC One M9 plus - SmartTechNews

An unserem Testtag war das Wetter nicht gerade einladend und so musste die Kamera richtig arbeiten um mit dem Ton in Ton der Landschaft zurecht zu kommen. Die Google Kamera schafft dabei im Dickicht zwischen den Bäumen das Restlicht richtig gut einzufangen um so helle freundliche Aufnahmen zu erhalten.

Eis und Schnee - Huawei Nexus 6P - SmartTechNews

Auch der iAUTO Modus erkennt obwohl keine Szenen-Modus außer Panorama und 360 Grad Google Photosphere hinterlegt, dass wir uns ein Makro wünschen und schon wird der Fokus auf das Eis entlang der Brücke fokussiert. Trotz dem kalten Tag war die Reaktionszeit der Kamera und dem gesamten Nexus 6P dessen Performance immer gegeben.

am Fluss das Wasser - Huawei Nexus 6P - SmartTechNews
Kunst der Natur - Huawei Nexus 6P - SmartTechNews

Am Flussufer legten wir eine kurze Pause ein und suchten nach Motiven welche auch die Farben und das Können der Kamera selbst hervorhebt. So musste zum einen das Flussufer wie auch die teils vereinzelten Schneereste entlang des Wasserlaufes zwischen den Steinen herhalten. Auch der teils noch tief verschneite Wald durfte nicht fehlen.

Waldschneeweg - Huawei Nexus 6P - SmartTechNews
Winter pur - Huawei Nexus 6P - SmartTechNews

Fazit zum Google Nexus 6P

Der Ausflug mit dem Nexus 6P machte Spaß. Nach 3 Stunden quer durch den gut verschneiten Wald wurde es Zeit dem Phone eine kleine Pause zu gönnen. Den eines wurde am meisten strapaziert, der Akku. Ständiges Display On auf maximaler Helligkeit und die Kamera stets auf Standby ließ den Akku nach gut 5 Stunden Gesamttestzeit auf 40% herab schmelzen. Über die Wärmeentwicklung können wir nicht viel sagen, unser Glück war die Tagestemperatur und so kam das eloxiertes Aluminium nie wirklich in eine kritische Temperaturgrenze, es wurde selten mehr als Handwarm.

Einen normalen Alltag meistert das Nexus 6P leicht mit weit mehr als 16 Stunden inkl. Gaming abends auf der Couch.

Die 32GB Variante ist ein guter Einstieg der Aufpreis zur 64GB sollte jedoch in betrachte gezogen werden. Nachrüsten per SD ist nun mal nicht. Auch die Google Cloud mit 100GB um 1,99.- im Monat ist zwar eine Überlegung wert, stets mit dem Internet ist man dann doch nicht verbunden.

Google Fotos lässt unlimitiert Bilder und Videos (JPG 16MP und MOV 1080p) uploaden.

Auch Google Music ist eine Option um ohne Speicherbelastung stets auf seine Lieblingsmusik zurück zu greifen. Bei Angeboten wie free Spotify und Amazon Music muss jeder selbst seine passende Quelle finden.

Um es auf den Punkt zu bringen: Google hat zusammen mit Huawei ein sehr schönes und vor allem im Design eigenständiges Smartphone hervorgebracht. Die Leistung ist stets gegeben und das Android 6.0 läuft super flüssig und bringt keine Denkpausen mit. Rasche Updates, pures Android und top Verarbeitung machen aus dem Nexus 6P ein wahres HighEnd Smartphone.

Testnote sehr gut - SmartTechNews
Print Friendly, PDF & Email