Sony Xperia Sola – der Test im Alltag

Sony Xperia Sola – der Test im Alltag

13. Juni 2012 7 Von Steve
Geschätzte Lesezeit: 15 minutes

 

Das berührungslose Touchscreen vom Sony Xperia Sola.

Was so klingt als eben bei CSI Miami gesehen ist Wirklichkeit. Surfen ohne den Bildschirm zu berühren.

Sony hat dieses Jahr viel vor. Die Xperia Serie ist ein echter Erfolg und nach dem Top Smartphone Xperia S, dem sehr guten fast schon Testsieger Xperia P kam nun nach dem Xperia U das Xperia Sola dazu.

Das Xperia Sola reiht sich zwischen Xperia U und dem Xperia P ein, jedoch mit dem Mehrwert der SD Erweiterung bis 32 GB und dem Floating touch. Als Extra bekommt man noch den Service Musik sowie Video Unlimited. Millionen vom Musik Titel kostenlos hören und immer die Top Blockbuster am Smartphone erleben.

Lassen wir den Test beginnen, ob die Überschrift hält was Sie verspricht.

 

Das Xperia Sola ist schon am Markt erhältlich, wird als Einsteiger Smartphone gehandelt und dabei kann es mit so einigen Extras punkten. Das Xperia Sola, ein wirklich wertiges Smartphone, überrascht mit einem sehr Zeitlosen Design und einem schon in heutiger Zeit fast kurz geratenem 3,7 Zoll Display.

Xperia Sola:

Floating Touch:

Floating touch ist das neue Zauberwort bei Sony, Floating touch lässt einem das Smartphone ohne das Display zu berühren Bedienen. Dies funktioniert vorerst nur beim Web Browser und am Homescreen. Einfach mit dem Finger über das Display schweben und schon werden die Links und Lesezeichen markiert, kein vertippen und verklicken des falschen Links.

 Ein kurzes Video wie dieses Floating touch funktioniert sehr Ihr hier.

YouTube Preview Image

Display:

Mit seinem Reality Display mit Mobile BRAVIA Engine auf 3,7 Zoll kann das Xperia Sola so richtig überzeugen. Wer ein Arc S schon mal in den Händen hatte weiß wovon die Rede ist. Satte Farben und sehr gute Lesbarkeit im Freien. Das Besondere am Display jedoch ist seine Hartbeschichtete, bruchsichere Schicht auf kratzfestem Glas. Auf ein Mineralglas und Antireflexbeschichtung wurde jedoch wie vom Xperia U bekannt verzichtet.

Akku:

Erstaunlich gute Werte erbringt der fix verbaute Akku des Xperia Sola. Unter realen Testbedingungen, (2 Email Adressen, Whatsapp, SMS, G+, Facebook, sowie gut 3 Stunden telefonieren)  kam das Xperia Sola auf über 15 Stunden Betrieb und dabei war der Akku noch bei beachtlichen 20% Leistung. Auch für diesen Akku gilt, 24 Monate Garantie seitens Sony. Eine Schnellladefunktion hat das Xperia Sola ebenfalls spendiert bekommen wenn auch dies nicht so zügig von statten geht wie vom Xperia P und Xperia S gewohnt.

Speed:

Der Dual Core Prozessor des Xperia Sola der ebenfalls 1Ghz pro Kern aufweist, liegt im Benchmark Test per AnTuTU ein klein wenig hinter dem Xperia P. Aber was sind schon 300 Punkte. Im gesamten Testbetrieb kam es nie zu Denkpausen welche negativ auffielen. Selbst eine Wandertour über 3,5 Stunden mit parallel GPS und Apemap als Dienst war keine Herausforderung für das Xperia Sola, auch der Akku war erst bei 60%. Eine eventuell erhöhte Temperatur des Sola konnte nicht  festgestellt werden. Hier punktet das Kunststoffgehäuse und der GPS Empfang war hervorragend.

GPS: 

Wie auf dieser Abbildung zu erkennen ist, zeichnet das GPS sehr genau auf, das Smartphone befand sich dabei in der Seitentasche des Rucksacks. Parallel zur GPS-Aufzeichnung war das Bluetooth aktiv und mit dem Smart Wireless Headset Pro verbunden, sogar im Standby  wurde die Gondelfahrt genau mit aufgezeichnet. Das GPS überzeugte im Test voll und ganz.

Handling:

Es ist schon klein – oder doch nicht. 3,7 Zoll sind in der heutigen Smartphone Welt eher schon niedlich. Dennoch wünschen sich immer noch viele ein kleines Smartphone. Zugegeben wenn man 4,3 Zoll und mehr gewohnt ist, hat man es anfangs nicht leicht mit dem kleineren Display. Die geradlinige Form des Xperia Sola lässt es sehr gut in der Hand halten. Das Rückteil lässt sich zur Gänze abnehmen und ist sehr stabil verbaut. Es handelt sich hier um einen Korpus und nicht nur um eine dünne Kunststoffabdeckung von wenigen Millimetern. Neben dem fix verbauten Akku ist der Einschub für eine Standard USIM Karte und ein weiterer Platz für die Micro SD Karte vorhanden. Sony verweist sogar mit einem Aufkleber darauf KEINE Micro USIM Karten zu verwenden.  An der rechten Gehäuseseite befinden sich der Micro-USB Anschluss, die Laut- Leiser sowie die Kamerataste. Auf der linken Seite befindet sich nur die Power / Standby Taste. Oben wie gewohnt die 3,5mm Klinke für den Audio Ausgang. Wer möchte kann am Sola einen Smartphone Anhänger anbringen. Dafür ist an der rechten unter Gehäuseseite eine Öse vorgesehen. Die Home, Menü, Back -Tasten sind am Displayrand untergebracht und immer erkennbar. Da wird wohl Sony beim Update 4.0.x (Q 03.12) die Tasten weiter nutzen müssen, was auch sinnvoll wäre bezüglich der nur 3,7 Zoll Displaygröße. Das Update ist bereits verfügbar, kann per SUS heruntergeladen werden. Wird in der Notificationsbar angezeigt.

Kamera:

Smartphonetypisch ist auch eine Kamera verbaut – Hier kommt dieselbe Schnappschuss taugliche Kamera zum Einsatz wie bei allen Xperia Smartphones, jedoch mit 5 Millionen Pixel.

Vom Funktionsumfang her ist alles dabei: Einzel, -Serie, -Panorama, -Landschaft, -Personen, -Text, und 3D-Aufnahmen. Der Foto Schnellstart mit nur 1,5 Sekunden vom Standby bis zum ersten gespeicherten Bild ist ebenso verbaut. Sehr hervor zu heben ist jedoch die Farbintensive Wiedergabe selbst bei drüben Tageslicht.

Telefonie und Verbindungen:

Das Xperia Sola hat alles an Board was man heutzutage benötigt. Bluetooth, WLan, GPS, HSPA, DLNA, MHL fähig, NFC – trotz Einsteigersmartphone hat Sony auch dem Xperia Sola das NFC mitgegeben und legt sogar gleich 2 Smarttags hinzu. Welche auch im 4er Set zum Preis von 15 Euro nachgekauft werden können, bis zu 10 Smarttags kann das Xperia Sola verwalten. Im 3G Netz ist das Xperia Sola sehr gut aufgehoben, nur der Wechsel vom 3G ins 2G Netz bei aktiven Gespräch sorgt hin und wieder mal zum Ausfall des Gespräches. Sonst ist es stabil in jedem Netz.

Bluetooth ist erstaunlich stabil, getestet mit Freisprechanlage im Auto und dem Smart Wireless Headset Pro. Das WLan ist dank dem Kunststoffgehäuse weniger störanfällig und kommt mit allen WLan Standardnetzwerken zurecht.

Musik & Video:   

Der Musikplayer des Xperia Sola entspricht dem der Xperia Serie, Klanglich ein Genuss und dank 3D Surround-Sound in kristallklarer Audioqualität mit xLOUD Experience – der Audiofiltertechnologie von Sony wird jedes Musikstück zum Hörerlebnis. Auch TrackID ist vorhanden. Um das Ganze abzurunden legt Sony nun das neue Musik und Video Unlimited bei. Millionen Musik Titel kostenlos hören und immer die neuesten Video Blockbuster sehen. Das alles mit nur einem Konto. Keine versteckten Gebühren keine Fahrt zum Laden um die Ecke. Unterhaltung pur immer und Überall wo das Smartphone Sony Xperia Sola ist.

Fazit:

Zugegeben 3,7 Zoll ist nicht mehr Zeitgemäß im Bereich der Super High End Smartphone. Dual Core wird wohl auch im Jahr 2012 zum Standard der Einsteiger Smartphones werden. Das günstigste Samsung – Galaxy Ace 2 schafft schon 2x800Mhz. Dennoch das Xperia Sola hat alles was ein modernes Smartphone braucht. Zeitloses handliches Design. Floating touch steht noch am Anfang ist Ausbaufähig und bringt bestimmt noch so einige Überraschungen mit sich. DLNA, NFC, MHL fähig. Ein Akku der wirklich sehr gut auf die von uns getestete Androidversion 2.3.7 abgestimmt ist. Android 4.0.4 ist verfügbar und kann per SUS herunter geladen werden. Einsteiger Smartphone JA aber mit zukunftssicherer Ausstattung. Alternativ das Xperia U – preislich gleich auf, aber hier können die Covers dem jeweiligen Farbwunsch angepasst werden.

Ausstattung & Technische Daten:

  • 1 GHz-U8500-Dual-Core-Prozessor
  • Kratzfester 3.7″ TFT-Display – mit 16 Millionen Farben, 854 x 480 Pixel
  • 5 Megapixel-Kamera mit Autofokus 16-fach Digitalzoom mit LED-Blitz und 720p HD Video
  • 1GB RAM
  • 8 GB Speicher fix verbaut – davon 4,5 GB verwendbar
  • bis zu 32 GB per Micro SD erweiterbar
  • 107 Gramm
  • 116 x 59 x 9.9 mm
  • Micro USB, 3,5mm Klinke
  • Bluetooth 3.0, WLan, NFC, HSDPA+,DLNA, MHL
  • Kopfhörer, USB Kabel, NFC Tags, Quick Charger 110 Volt – 230 Volt
  • Optional erhältlich: Smartwatch, Smartags, Smart Wireless Headset Pro
  • Google Voice Search, Google Talk mit Videochat, Google Mail, Google Maps mit Street View und Latitude

Quelle: Sony

Print Friendly, PDF & Email