Das angebliche iPad – Samsung Galaxy Tablet 7.7 mit Super AMOLED Plus Display im Alltagstest

2. August 2012 2 Von Steve
Geschätzte Lesezeit: 26 minutes

 

Warum über ein Tablet berichten, was in fast keinem Land zu kaufen gibt?

Warum ein Tablet loben, welches ein fast weltweites Verkaufsverbot bekommen hat?

Warum ein 7.7 Tablet um ca 450 Euro als gut befinden?

Gerade deswegen MUSS man darüber berichten!

 

Wie in den Medien vor wenigen Tagen bekannt gegeben wurde, muss Apple zugeben und sogar auf deren Homepage gut sichtbar beschreiben: SAMSUNG KOPIERT KEINE APPLE IPAD. Auch wenn dies Werbung für Samsung im Namen Apple ist, wurde auch gesagt Samsung Tablet sind nicht so cool wie ein iPad. 

 

Ich selbst als Besitzer eines Samsung Galaxy Tablet 7.7 welches ich mir parallel zum Asus Transformer Prime erworben habe, habe diese Nachricht als cool abgetan. Nur was machte Samsung nach diesem Sieg? Plötzlich erschien am Display meines Tablets das ICS Update – Hurra 4.0.4 bekommen. Samsung hat wohl nur darauf gewartet es endlich freizugeben.

Warum überhaupt ein Tablet mit 7.7 Zoll kaufen wenn man ein Prime inkl. Dock schon sein eigen nennen kann? Diese Antwort liegt auf der Hand – das Galaxy Tablet 7.7 hat das derzeit beste Tablet Display welches man sich kaufen kann. Dagegen sieht sogar das viel gelobte Retina Display vom iPad 3 schlecht aus. Was hilft einem eine mega-hohe Auflösung, wenn es nur ein LCD Panel ist?! Gegen ein Super AMOLED Plus Display kommt es nicht an. Dazu im Bericht später mehr.

 

Asus Transformer Prime vs. Samsung Galaxy 7.7

 

Ein weiterer Kaufgrund ist die Verarbeitung des Geräts. Alu ist ein angenehmes Material, auch wenn Apple den größten Anteil an Alu-Bedarf weltweit hat. Für das Galaxy Tablet war zum Glück noch genug zur Verfügung.

Das Gewicht ist ebenfalls super, nur 340 Gramm bringt es auf die Waage im Vergleich zum Transformer Prime, der im Segment der 10 Zoll Tablets ein Leichtgewicht mit nur 586 Gramm ist – das neue iPad 3 wurde sogar schwerer, stolze 662 Gramm. Auch die Größe in Kombination mit Gewicht und Design zeichnen das Galaxy Tablet 7.7 aus. Was sage ich… es ist absolut Höchstmaß an Verarbeitung im Tabletsegment. Kein Wunder, dass Apple hierfür nun fast ein Jahr mit allen Mitteln vor den Gerichten weltweit versuchte, diese wirklich grandiosen Tablets vom Markt zurück zu halten.

Sieht Apple für sich sogar das Ende der Fahnenstange erreicht, wenn Samsung nun seine Tablets frei anbieten darf? Eine Klage gegen Samsung von mehreren Milliarden Dollar stehen als Forderung durch nicht verkaufbaren iPads im Raum. (Stand 07/2012)

 

 

Was so klingt als WILL HABEN und das JETZT SOFORT, wollen wir uns mal genauer ansehen. Das Galaxy 7.7 ist schon von verschiedenen Medien unter die Lupe genommen worden, daher werden wir mehr die Themen das Tablet im Alltag ansprechen als mit vielen Bildern und Leistungstests zu glänzen.

UNBOXING

 

DISPLAY

Das Display – wohl das Wichtigste an einem Tablet.

Zugegeben, ich wollte lange Zeit aus Eitelkeit das IPS+ Display meines Asus Transformer Prime mit dem des Galaxy Tablet 7.7 nicht vergleichen. Musste aber leider eingestehen, 1280 x 800 Pixel auf einem 10,1 Zoll LCD Panel sind eben keine 1280 x 800 Pixel auf einem Super AMOLED Plus Display mit 7.67 Zoll. Selbst das iPAD 3 Display ist eben nur ein LCD Panel und Kontrast, Schärfe sowie Farbechtheit können da nicht mit hoher Auflösung und enormer Helligkeit punkten.

Dazu hatte sogar meine Oma was zu sagen. Zitat: Wow sieht das aber toll aus. So schöne Farben, fast wie gemahlen.

Die Reaktionsschnelligkeit, die Genauigkeit sowie die Sensibilität des Displays sind applelike – hier hat Samsung wirklich exzellente Arbeit geleistet. Im Vergleich zum neuen 10.2 Zoll Galaxy Tablet welches dieselbe Auflösung besitzt, ist es nicht nur die Größe die den Unterschied bringt. Die Lesbarkeit ist am kleineren Galaxy Tablet 7.7 sogar besser. Wenn man das Display mit einem Wort beschreiben müsste, wäre „ein Sahnestück“ das Wort der Wahl. Hinzu kommt, dass Samsung den Homescreen mit dem Touch Wiz überarbeitet hat. Viele nützliche Schnellstartfunktionen wurden hinzugefügt, wie auch eine erweiterte Taskleiste welche man durch kurzes Antippen hervorholen kann. Das eigens hinzugefügte Screenshot Icon direkt neben den Funktionstasten vom ICS lässt einen des Öfteren ungewollt einen Screenshot erstellen. Persönlich favorisiere ich daher die normale Screenshot-Funktion per längerem halten des Taskmanagerbuttons.

 

 

AKKU

Das ewige Leid mit dem Akku – dabei ist der Akku des Galaxy Tablet 7.7 erstaunlich gut. Zwar haben wir die vorgegebene 10-Stunden-Video-Wiedergabe nie erreicht, jedoch ein Arbeitstag inklusive abends auf der Couch spielen und zum Einschlafen noch ein paar Seiten per Kindle App am Buch lesen sind locker drin. In weniger als 4 Stunden ist das Tablet wieder vollgeladen. Tablet-typisch wird ein eigener Lade-Connector benötigt.

Kurzum: Der Akku ist Top, denn beim Test im Alltag war das WLan stets auf Standby und das 3G immer an und die Helligkeit ist auf Automatisch gestellt. Standby, also „nichts tun“ mit dem Tablet, das kann Samsung besonders gut. Nur 1% Akku Verlust pro Stunde trotz im Hintergrund push Email, Whatsapp, G+ Messenger und 3G/Wlan alle wichtigen Verbindungen ständig aktiv. Ein 45 Minuten Testanruf per Skype-Video via Wlan ergab eine Reduzierung der Akkuleistung um 27%. Das ist ein sehr guter Wert wie wir finden. Man kann also ohne Steckdose knappe 3 Stunden mit seinen Liebsten auf Display-Tuchfühlungen gehen ohne Probleme mit der Energieversorgung zu bekommen.

Nick mit dem Nexus 7 – Live aus London 

SPEED

Die gefühlte Geschwindigkeit des Tablets ist der Hit und das wundert uns. Das gesamte Rom ist so gut auf das Tablet abgestimmt, dass man meinen könnte ein Quadcore verbirgt sich im Galaxy 7.7. Aber nein, es ist der hauseigene Dualcore Prozessor der auch im SGN verbaut ist und den bringt man nicht so schnell an seine Leistungsgrenzen. Die einzige Denkpause die wir gefunden haben waren durch Skype-Videotelefonie und parallel Bilder und Dateien senden per Skype-Chat. Beim Umschalten zwischen Chat- und Videofenster musste man einmal tief Luft holen bis alles wieder flüssig lief. Dies war aber das Einzige was uns im gesamten Test unterkam. Nachdem das Tablet zuvor unter Gingerbread genutzt wurde muss ich gestehen, dass ich vom Update an sich nicht direkt was mitbekomme, da die Samsung-hauseigene Benutzeroberfläche fast zur Gänze gleich geblieben ist. Nur im Menü und in einigen Funktionen wie Sharing ist das neue ICS erkennbar. Einen Tick runder rennt das Galaxy Tablet 7.7 aber alle mal.

HANDLING

Oh, was ist das nur für ein Magnet! Wenn man es einmal in der Hand hat, will man es nicht wieder weglegen. Diese Leichtigkeit – es ist so angenehm zu halten, dass einem der Kindle schon fast unhandlich vorkommt. Egal wo man das Galaxy Tablet 7.7 auf den Tisch legt, es wird sofort betatscht. Jeder will es zumindest einmal kurz halten. Ja, selbst Freunde von mir die nichts mit Tablets am Hut haben fanden die Größe sofort anziehend. Die Größe ist genau der Grund, warum ich nun täglich das Galaxy Tablet 7.7 mit dabei habe. Selbst Frau kann es noch gerne in ihrer Tasche problemlos transportieren. Es ist genauso groß, dass wenn man alleine im Restaurant sitzt, man es problemlos neben seinem Teller ablegen und gemütlich die News nebenher lesen kann.

Interessant fanden wir das von Samsung kommende Flipboard App welches im Play Store frei verfügbar ist, jedoch nicht für das Galaxy Tablet 7.7 zum Download bereit steht.

 

KAMERA

Kameras auf Tablets sind ein netter Gimmick, auch wenn ich selbst selten mit dem Tablet fotografiere. Für das Ego ist es gut, sagen zu können: mein Tablet hat sogar 2 davon. Klar, 3 Millionen Pixel reichen gerade mal dafür Schnappschüsse zu machen, falls das Smartphone nicht zur Hand ist. Aber für die Videotelefonie oder als Schminkspiegel reicht die 2 Millionen Pixel Frontkamera allemal aus. Die Qualität beider Kameras beim Fotografieren ist Mittelmaß und die Bilder kommen nicht immer ganz klar herüber. Ja, das iPad3 kann es besser, aber ich laufe noch unlieber mit einem 9,7 Zoll Brett umher um zu fotografieren. Für Videochat ist die Frontkamera jedoch sehr gut geeignet, selbst bei schwachem Licht bringen diese sehr gute Werte. Auch wenn dann die Bewegungen leicht verzögert umgesetzt werden.

BROWSER 

Wenn nicht zum Surfen, für was soll man es sonst im Großen und Ganzen primär nutzen? Emails abrufen kann man auch am Smartphone und spielen macht zwar Spaß auf dem genialen Display des Galaxy Tablet 7.7. aber die wenigsten Spielen spiele da mit. Dennoch, dank der hohen Auflösung ist es angenehm darauf längere Zeit zu lesen. Webseiten werden super-scharf dargestellt, die Skalierung funktioniert Samsung-typisch im Landscape Modus, einwandfrei. Dank der hohen Auflösung wird man selten auf Mobile Seiten verwiesen, fast alle werden sofort im Original angezeigt

 

TELEFONIE und VERBINDUNGEN

Mit HSDPA, Bluetooth, WLan, DLNA ist man immer gut verbunden. Dank AllShare ist die Anbindung zum Smart TV eine Leichtigkeit.

Mit dem Vorgänger, dem Original 7.0 Tablet von Samsung, welches ich bis heute noch in guter Erinnerung habe konnte man telefonieren, aber halt nur mit Bluetooth und Kabelkopfhörer. Das neue Galaxy Tablet 7.7 ermöglicht auch das normale Telefonieren. Wer auch immer sich ein 7,7 Zoll Tablet an den Kopf halten möchte, lass ich mal so hier stehen. Die Sprachqualität ist gut – ich glaube fast, dass hier ein halbes Note eingebaut ist. Die SMS App ist ebenfalls verfügbar. Einige Netzbetreiber bieten das Galaxy Tablet 7.7 auch im Sprachtarif an.

SPEICHER

Das Galaxy 7.7 gibt es als 16 GB, 32 GB und 64 GB Speicher Modell, mit zusätzlicher per Micro SD Erweiterung bis 32 GB. Die von uns getestete Variante ist die wohl am meisten verkaufte, die mit 16 GB Speicher.

NAVIGATION und GPS

3D Karten sind aktuell der Renner, Augmented-Reality Navigation wie von Route66 am Galaxy 7.7 der Hit

Navigation auf dem Galaxy Tablet 7,7 lässt schon fast die Frontscheibe meines PKWs zu einem interaktiven Touchscreen Bildschirm mutieren. Sie wird dank Real Drive Navi von Route 66 und von der 3 Millionen Pixel Kamera auf der Rückseite des Tablets, die zur Frontscheibe gerichtet in der Autohalterung positioniert ist, unterstützt. So wird die Navigation zum reinen Augmented-Reality-Fahrerlebnis. Das GPS selbst ist wieselflink, die Neuberechnung erfolgte meist nur wenige Meter hinter der verfehlten Kreuzung prompt. Auch wenn die nette Stimme noch so oft „rechts abbiegen“ meinte, ich jedoch geradeaus fuhr.

PAPIER WIRD DIGITAL

Wie soll man seiner Freundin erklären warum man sich eben ein 7.7 Zoll geholt hat, wenn man sich ja vor kurzem das Prime gekauft hat? Ganz einfach: die Größe musste einfach sein. Hierauf ein Buch zu lesen macht einfach Spaß. Klar, Kindle und wie sie alle heißen, diese E-Ink Reader. Doch keiner kann zugleich Bilder anschauen, Spiele spielen, Surfen, Email schreiben uvm. Und kaum habe ich mein Kindle App herunter geladen, konnte der Lesespaß beginnen. Die Schrift wird gestochen scharf dargestellt und man liest hier mit einer Leichtigkeit gerne mal eine Zugfahrt lang bequem seinen Krimi.

Als meine Freundin das Kreuzworträtsel App entdeckte, wurde auch meine Oma aufmerksam – nun war es vorbei mit dem Krimi lesen. Sudoku ist ganz nett, Backgammon ebenfalls, aber Kreuzworträtseln mit der Funktion einzelne Buchstaben oder Wörter lösen zu lassen, gefiel meiner Oma sehr gut. Ja, digitales Papier ist für jeden interessant.

   

FAZIT

 

Das Samsung Galaxy Tablet 7.7 ist das Kleinste der aktuellen Galaxy Tablet Serie. Es gibt noch das Galaxy Tablet 8.9 (in kürze bei uns für einen Test im Alltag Verfügbar) und 10.2. In Sachen Verarbeitung stehen sich alle drei um nichts nach, wobei das kleinste Tablet, das 7.7 das mit dem besten Display, dem einzigen mit SUPER AMOLED Plus Display, einem Alubody mit 1,4 Ghz Dual Core Prozessor ist.

Das Tablet ist für jeden zu empfehlen, der gerne ein Kindle hätte aber sich auch mal die Zeit mit Spielen vertreiben möchte, der Oma die Fotos vom letzten Urlaub zeigen oder in der Mittagspause aktuelle News aus dem Netz holen will. Das ist die Zielgruppe des alt/neuen Samsung Galaxy Tablet 7.7. Das Update auf ICS hat dem kleinen Tablet richtig gut getan. Der Preis von derzeit 450 Euro wird sich wohl in den kommenden Wochen nach unten bewegen (auch wenn der Preis dank diesem sensationellen und konkurrenzlosen Display gerechtfertigt ist). Zum einen da die Nachfrage steigt, zum anderen weil es nun in vielen anderen Ländern auch bald erhältlich sein wird. Nicht zu vergessen, Google steht mit seinem Nexus 7 in den Startlöchern und die haben sich keinen geringeren als den Hersteller Asus dafür geholt.

Ob es gegen das in Kürze bei uns in der Redaktion verfügbare Goolge Nexus 7 welches schon mit einem Tegra 3 Quadcore-Prozessor auftrumpft bestehen kann, wird der Vergleichstest zeigen. Aber mit einem Alu Body, Super AMOLED Plus Display, der hohen Auflösung von 1280 x 800 Pixel, dem 3G und der SD Karten Erweiterung sowie der beiden Kameras ist es schwer, vom ersten Platz verwiesen zu werden…

 

 

TECHNISCHE DATEN

Plattform

  • 850 / 900 / 1.800 / 1.900 MHz GSM & EDGE BAND
  • 850 / 900 / 1.900 / 2.100 MHz 3G Band
  • Class 33
  • HSPA+ 21 Mbit/s / HSUPA 5,76 Mbit/s
  • Android 4.0.4 ICS BS
  • Android Browser

Display

  • Super AMOLED Plus Display
  • 1.280 x 800 (WXGA) Displayauflösung
  • 7,67″ Displaygröße

Video

  • Eingabegerät: Touchscreen
  • Videoplayer: 3GPP / H.263 / H.264 / MPEG4 / WMV / DivX
  • VGA / 720p (Aufnahme)
  • Video-Messaging: H.263 + AMR NB / AAC + Video-Streaming verfügbar

Business & Office

  • Dokumentanzeige verfügbar
  • WLAN- / USB-Druck
  • Offline-Modus: Flugmodus

Anschlüsse

  • BT 3.0
  • USB 2.0 Host
  • SyncML (DS) OMA DATA SYNC 1.2
  • SyncML (DM) 1.2, FOTA
  • 802.11 b/g/a/n und HT40, WiFi Direct, WiFi Channel Bonding
  • Unterstützt AGPS
  • HDMI 1.080P bei 30 Hz
  • Samsung Kies

Weitere Informationen

  • Mobile Tracker 1.0
  • C-Typ Touch-Screen

Design

  • Tablet

Batterie

  • 5.100 mAh Akkuleistung
  • Bis zu 1.200 Min. (3 G) / bis zu 2.050 Min. (2 G), Sprechzeit, Akku
  • Bis zu 1.100 Stunden (3 G) / bis zu 1.200 Stunden (2 G) Standby-Akkulaufzeit / bis zu 9 Stunden Video-Spielzeit

Musik & Sound

  • Musikwiedergabe: MP3 / AAC / AAC+ / eAAC+ / FLAC / WMA / Vorbis / Midi / AMR NB/WB / AC3 (nur mit Video) / WAV
  • 64 Poly-Klingeltöne
  • MPEG-4, AAC Klingelton
  • DRM v1.0 + DRM VIV
  • 3D-Sound-Technologie: Kopfhörer / Lautsprecher (beides)
  • Sound Alive-Lösung von Samsung

Messaging

  • Messaging: SMS / MMS
  • Prädiktive Texteingabe T9: MMS 1.2
  • E-Mail (POP3, IMAP4, SMTP, SSL)
  • VCard / vCalendar verfügbar
  • Gtalk / ChatOn

Personal Information Management

  • Monat / Woche / Tag (Kalender)
  • Pro Tag, Gesamtanzahl abhängig vom Speicher
  • Dual-Zeit
  • Weltzeit verfügbar
  • Wecker verfügbar
  • Taschenrechner verfügbar
  • Speicherbuch verfügbar

Physische Spezifikationen

  • Gewicht: 340 g
  • 196,7 x 133 x 7,89 mm Abmessungen

Kamera

  • 3 MP Kamera (hinten) / 2 MP Kamera (vorne)
  • LED-Blitz
  • Autofokus verfügbar
  • Schnappschuss, Smile, Panorama, Action, Timer
  • Kein Effekt, Graustufen, Negativ, Sepia
  • Auto, Tageslicht, Weißglühend, Glimmend, Wolkig

Fun & Entertainment

  • Nicht festgelegt (bis zum variablen Speicher)

Speicher

  • 16 -32 -64 GB fix verbauter Speicher
  • Bis zu 32 GB externer Speicher per Micro SD

Anruffunktionen

  • Freisprechanlage verfügbar
  • Spracherkennung verfügbar
  • Anruferkennung verfügbar
  • Letzter Anruf, Gewählte Nummern, Angenommene Anrufe Alle Anrufe
  • Max. 5 bei Gruppenanruf
  • Gewählte + Verpasste + Angenommene = 500

Quelle: Samsung Presse

Links: MacTechNews.de  und PCWelt.de

 

Print Friendly, PDF & Email