Samsung Galaxy Tab S im Alltagstest

Samsung Galaxy Tab S im Alltagstest

21. Oktober 2014 0 Von Christian Feldkirchner
Geschätzte Lesezeit: 8 minutes

 

 

Einleitung:

Nach dem wir euch in den letzten Wochen das Sony Xperia T3 vorstellen durften haben wieder heute wieder ein neues Spielzeug, und das hat es wirklich in sich. Wie man schon an der Überschrift unschwer erkennen kann handelt es sich um das Samsung Galaxy Tab S, in unserem Fall die 8,4 Zoll Variante mit 16Gb Speicher und WIFI. Wieder ein Tablet welches neue Maßstäbe setzt vor allem im Punkto Auflösung aber dazu später mehr.

Unboxing:

Obwohl warum eigentlich später wenn das Thema hier so gut passt. Das Samsung Galaxy Tab S ist mit ganzen 340g nicht gerade das leichteste Tablet am Markt kann sich jedoch durchaus sehen lassen. Auch die Abmessungen von 21,3 x 12,6 x 0,8 cm lassen das Tab S sehr hochwertig wirken.

Aber was ist daran nun besonders? Ganz einfach das Display, dieser hat eine unglaubliche Auflösung von 2.560 x 1600 Pixel. Das ist sogar noch etwas mehr als FullHD und liefert daher auch ein wirklich unerreichbar scharfes Bild. Da machen Videos in 1080p gleich mehr spaß.

Alles schön und gut aber trägt das Galaxy Tab auch berechtigt den zusatz „S“? Unserer meinung nach definitiv ja. Beim Tab S wurde neben ganzen 3 GB RAM wenig überraschend auch ein Snapdragon 800 mit einer Taktrate von 4 x 2300 Megahertz verbaut.

 

 Handling:

Das Galaxy Tab S liegt wie schon mehrfach erwähnt durch seine 8,4 Zoll sehr gut in der Hand und kann daher nicht nur zum Spielen oder Filme schauen bestens verwendet werden sondern auch als etwas größere Alternative zum Kindl. Also wenn das Tab S. Was uns auch sehr gefallen hat, ist dass es sich das Tablet mit nur wenigen Klicks und der Hilfe einer Tastatur, welche man auf Amazon günstig kaufen kann, in ein voll funktionstüchtiges Netbook verwandeln kann. Somit kann man auch sehr gut kurze Texte tippen oder auch mal die ein oder andere Excel Tabelle ausbessern. Alles in allem kann das Tab S auf ganzer Linie Punkten

 Akku:

Was braucht jedes Gerät mit viel Leistung damit es Alltagstauglich wird? Genau einen Akku der dem Gerät die nötige Motivation liefert zu Arbeiten. Fast genau so wie bei uns der Kaffee.  Hier hat das Samsung Galaxy Tab S einen 4800 mAh starken Akku der dem Gerät, bei normaler Nutzung, eine Akkulaufzeit von mindestens einem Tag ermöglicht. In unserem Test hielt das Tablet unter Volllast nur etwa 30 Stunden durch. Hingegen bei gelegentlichem Arbeiten und ein paar Youtube-Videos kann man auch knapp 24 Stunden durchkommen.

Akkuleistung des Samsung Galaxy Tab S

Akkuleistung des Samsung Galaxy Tab S

 

Kamera:

Kamera ist bei einem Tablet immer so eine Sache. Wie viel Megapixel braucht ein Tablet??? Unserer Meinung nach hat das Tab S mit einer 8 Megapixel Kamera, die wie von Samsung gewohnt relativ gute Bilder liefert, leicht genug. Allerdings könnte man hier Argumentieren, dass Technisch doch viel, mehr möglich wäre…

Da wir uns einfach nicht entscheiden können lassen wir jeden selbst entscheinden und Präsentieren frei nach dem Motto „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ die Bilder aus unserem Alltagstest. Achtung: Männerherzen werden höher schlagen!

Leistung und Spiele:

Wie schon eingangs erwähnt ist das Samsung Galxy Tab S wie man schon am „S“ erkennen kann auf Leistung getrimmt.  Das merkt man auch ganz deutlich und das nicht nur im Task Manager. Teamintern hatten wir eine Wette am laufen welche das Ziel hatte das Tablet Leistungstechnisch aus der Bahn zu werfen. Leider haben wir alle verloren denn wir konnten dem Gerät keine Ruckler entlocken. Angesichts der Benchmarks erscheint das aber eher unglaubwürdig da das Tab S denkbar schlecht abschneidet. Das Tab S liegt in den Benchmarkms sogar weit hinter dem Sony Z2… ist das eines Tab S würdig???

Hier die Benchmarks des Galaxy Tab S:

 

Benchmarks des Samsung Galaxy Tab S

Benchmarks des Samsung Galaxy Tab S

Fazit:

Alles in allem ist man mit dem Samsung Galaxy Tab S sehr gut beraten. Wir würden das Gerät jedem weiterempfehlen auch wenn es Leistungstechnisch nicht unbedingt ein „S“ verdient. Aber auch durch den Punkt Handling in welchem wir schon beschrieben haben, dass man das Tab S auch mit einer Tastatur verwenden kann macht das Tablet für uns zu einer guten Alternative zum herkömmlichen Laptop.

Quelle: samsung.com

Print Friendly, PDF & Email