Kartendienst HERE geht an Automobilhersteller

Kartendienst HERE geht an Automobilhersteller

22. Juli 2015 0 Von Lassito
Geschätzte Lesezeit: 1 minute

Gerüchte waren im Umlauf, Nokia wolle den Kartendienst HERE gewinnbringend verkaufen. Verhandlungen dazu haben schon stattgefunden. Für angeblich 4-6 Milliarden Euro will man das gute Ding verkaufen.

Wie sich nun herausstellte konnte man HERE verkaufen doch die angestrebte Summe wurde bei weitem nicht eingehalten. Für 2,5 Milliarden Euro welchselte der Kartendienst den Besitzer und ging an die deutschen Autobauer Daimler, BMW und Audi.

Das Kartenmaterial steht vermutlich im Fokus für zukünftige Technik wie selbstfahrende PKW´s oder der immer mehr integrierten Navis.

Ich persönlich finde es sehr schade, dass Nokia sich zu diesem Schritt entschlossen hat. Es war noch einiges der wenigen Alleinstellungsmerkmale für Windows Phone. HERE eigentlich mal nur auf Nokia Geräten unter Windows Phone nutzbar gehört jetzt jemanden anderem. Ob sich die Autobauer für eine weitere Entwicklung der Apps auf den Plattformen entscheiden oder ob man HERE bald überhaupt nicht mehr sehen wird oder vielleicht sogar dafür bezahlen muss stellt sich noch raus.

Die Köufer haben bis dato noch nicht Stellung genommen.

Print Friendly, PDF & Email