Alltagstest des Wiko Highway Star 4G

Alltagstest des Wiko Highway Star 4G

10. August 2015 0 Von Christian Feldkirchner
Geschätzte Lesezeit: 1 minute

Einleitung:

Immer öfter hört man neben Sony, Samsung, HTC und Apple auch eher unbekanntere und neue Handymarken. Eine dieser eher neueren Handymarken ist Wiko. Ein Smartphone, wlches trotz seiner fernöstlichen Abstammung alles andere als billig ist. Das Wiko Highway Star, welches wir heute vorstellen dürfen, punktet mit elegantem und wertigem Design, aber auch mit jeder Menge Technik für kleines Geld.

Unboxing:

Bootscreen des Wiko Highway Star 4G

Auf der Vorderseite ist natürlich, wie bei allen Smartphones, das Display als eines der Herzstücke des Smartphones. Das Display hat eine Größe von ganzen 5 Zoll und eine Auflösung von 1280 x 720 Pixel. Dies entspricht einer Pixeldichte von 286 ppi.

Unboxing Rückseite

Rückseite des Wiko Highway Star 4G

Auf der grau-matten Rückseite sieht man das kaum zu übersehende Wiko Logo. Das Gehäuse und damit auch das Smartphone liegen super in der Hand und fühlt sich durch das elegante Design auch sehr wertig an.

Ebenfalls fallen einem sofort die Lautsprecher und die Aussparung für das Ladekabel auf.

Unboxing Unterseite

Unterseite des Wiko Highway 4G

Auf der Unterseite ganz links befindet sich die Aussparung für den Stromstecker welcher den 2.450 starken Akku mit der benötigten Power versorgt. Neben dem eben angesprochenen Stromstecker befinden sich, auf der Unterseite ganz rechten, noch die Lautsprecher des Wiko Highway Star 4G. Diese erkennt man gleich an der Lochbohrung.

Seitenansicht des Wiko Highway Star 4G

Auf der rechten Seite des Wiko Highway Star befinden sich neben dem Powerbutten zum aktivieren des Displays auch noch die beiden Simkarteneinschübe. So kann das Smartphone aus dem Hause Wiko als DualSIM oder auch als normals Smartphone mit SDKarten erweiterung genutzt werden. Auf der linken Seite des Smartphones hingegen befindet sich lediglich die Lautstärkewippe.

Lieferumfang des Wiko Highway Star 4G

Im Lieferumfang hat Wiko dem Highway Star 4G ein paar Kopfhörer, das USB Kabel zum Aufladen mit entsprechendem Netzteil und eine kleine Nadel zum Öffnen des Simkartenschachts. Ach ja und nicht zu vergessen die Anleitung, welche wir natürlich ausführlich studiert haben.

Technische Details und Benchmarks:

Das Wiko Highway Star hat, wie oben im Unboxing zu sehen, einen 5 Zoll großen AMOLED Display, welches mit 1280 x 720 Pixel auflöst. Dies entspricht einer normalen HD Auflösung, welche im Mittelklasse Segment der Smartphones fast schon Standard ist. Natürlich gibt’s auch hier Unterschiede und nicht jedes Display mit HD Auflösung ist gleich gut. Das AMOLED Display, welches Wiko verbaut lässt allerdings keine Wünsche offen und braucht unserer Meinung auch keine höhere Auflösung.

Um nun allerdings mehr ins Detail zu kommen beginnen wir mal euch von den inneren Werten des Wiko Highway Star zu berichten. Im Herzen des Smartphones wurde ein Mediatek MT6592 verbaut, welcher einer der wenigen „echten“ Octa-Core Prozessor im mobilen Segment ist. Dieser tacktet mit einer Frequenz  von ganzen 1,5GHz pro Kern.

Zusätzlich wurden noch 2GB RAM verbaut welche das Smartphone wirklich ruckelfrei antreiben.

Leider schneidet das Smartphone dennoch nicht gerade gut beim Thema Benchmark ab.

Lediglich 39974 Punkte erreicht das Highwaystar im AnTuTu Benchmark. Damit liegt das Smartphone aus dem Hause Wiko knapp über dem Xiomi MI3 oder dem Nexus 5. Auch im Benchmark von aurora softworks das gleiche Bild. Das Wiko Highwaystar schneidet mit rund 16405 Punkten nicht unbedingt als Bester ab.

Benchmarks des Wiko Highway Star 4G

Davon sollte man sich aber auf keinem Fall beirren lassen. Die Benchmarks sind eine reine Zahlenhascherei und sollten nie das ausschlaggebende Argument für oder gegen ein Smartphone sein. Bestes Beispiel hierfür ist das Wiko Highwaystar 4G, welches in den Benchmarks nicht unbedingt super abschneidet, technisch allerdings einwandfrei ist. Wir hatten in unserem Test nicht einmal ein Performance Problem.

Besonderheiten:

Es gibt viele Punkte, die das Wiko Highwaystar 4G zu einem wirklichen Top Smartphone machen. Hier unsere Highlights des Highwaystar.

Dual SIM:

Eine Eigenschaft, die ganz klar in die Rubrik Besonderheiten gehört ist die Tatsache, dass das Star zwei SIMkarten unterstützt. So hat das Wiko auf der rechten Seite zwei SIMkartenslots die man mit der in der Verpackung beigelegten Nadel einlegen kann. Natürlich hat nicht jeder zwei SIMkarten in Verwendung. Wer also keine zwei SIM Slots braucht hat dafür mehr Speicher. Wiko hat schlau mitgedacht und eine Möglichkeit eingebaut, den doch etwas geringen Speicher von 12GB mittels einer MicroSD, welche in den nicht verwendeten Simkartenslot eingelegt wird,  zu erweitern.

DualSIM des Wiko Highway Star 4G

Kamera:

Das Wiko Highway Star 4G besitzt, wie üblich eine Front- und eine Rückkamera. Die Rückkamera ist bei dem Smartphone ganz klar eines der Highlights. Ganze 13 Megapixel sorgen für eine wirklich sehr gute Fotoqualität. Besonders gefreut hat uns, dass das Wiko Smartphone sogar einen Megapixel-Sensor aus dem Hause Sony verbaut hat. Die Kamera auf der Rückseite macht alles in allem wirklich gute und annehmbare Fotos. Lediglich die Nachbelichtung will nicht immer perfekt funktionieren. Auch die oft geringe Unschärfe in der Tiefe eines Bildes fiel uns auf, jedoch kann man dies ganz leicht durch manuelles Einstellen des Kameramodus fixen.

Auch die gut 5 Megapixel der Frontkamera können sich ohne weiteres sehen lassen. Besonderes Highlight der Frontkamera ist der LED Blitz welcher besonders die Selfie Liebhaber erfreuen wird.

So kann man im Dunkeln endlich Selfies machen. Solche ein Front LED kennen wir nur von wenigen Smartphones und daher finden wir‘s besonders cool, dass Wiko dieses Feature eingebaut hat.

Nun aber genug von den technischen Details der Kameras, wir wollen euch ja hauptsächlich die Bilder aus unserem Test zeigen:

Akku:

Ausgestattet ist das Wiko Highway Star 4G mit einem 2.450 mAh starkem Li-Polymer-Akku. Wiko bewirbt das Highwaystar mit einer aktiven Nutzungsdauer von rund 13 Stunden, welche wir auch in jedem Fall unterstreichen können. In unseren Tests versuchen wir immer, eine sehr nutzernahe Akkubelastung zu simulieren. Mit diesen Vorgaben im Hinterkopf haben wir den Akku bis zum selbständigen Shutdown ausgereizt. Unterm Strich kamen wir auf gut einen ganzen Arbeitstag Akkulauftzeit. Genauer gesagt auf rund XXX Stunden.

Hier die Bilder unseres Akku Tests:

Akkuleistung des Wiko Highway Star 4G

Fazit:

Das Wiko Highway Star beweist wieder einmal eindrucksvoll, dass ein vernünftiges Smartphone nicht immer teuer und von den großen global Player sein muss. Wir aus der Redaktion haben schon lange entschieden, dass wir uns lieber jedes Jahr ein neues Handy um 300 Euro kaufen und immer die neuerste Technik haben, als dass wir 700 oder gar 1000 Euro ein Handy Kaufen.

Das elegante Design und vor allem die Power die man dem kleinen Smartphone nicht sofort ansieht, haben es uns angetan. Des Weiteren ist das Wiko Highwaystar 4G eine wirklich leichte Alternative zum deutlich schwereren OPO. Zum Wiko Smartphone kann man nur sagen: Alles richtig gemacht, Top Smartphone.

Fazit

Design
Handling und Funktionen
Akku
Kamera
Print Friendly, PDF & Email