Samsung A5 (2017) Design-Schönling und Selfie Jäger

Samsung A5 (2017) Design-Schönling und Selfie Jäger

28. April 2017 0 Von Steve
Geschätzte Lesezeit: < 1 minute

Das neue Samsung A5 (2017) ist die lang erwartete Antwort auf das recht erfolgreiche Huawei Nova (zum Test). Samsung lässt das Mittelpreis-Segment nicht außer Acht, wenn auch das neue Samsung S8 und S8plus derzeit mehr Aufsehen erweckt. Das neue A5 (2017) zeigt sich im Design des erfolgreichen S7 und macht so einiges besser als sein Vorgänger.

Als wir im Oktober die neue A-Serie zum ersten Mal in Händen hielten waren wir mehr als positiv angetan. Die A-Serie ist erwachsen geworden. Das kleinere A3 (2017) – (zum Test) ist ein wahrer Handschmeichler. Das neue A5 (2017) ist ein tick breiter, liegt jedoch dank den leicht runden Ecken, bekannt aus der S7 Serie, an der Rückseite sehr gut in der Hand. Die Ausstattung ist fast komplett und zeigt, Samsung will die A-Serie mehr nach vorne rücken.

Größenvergleich - Samsung Galaxy A5 (2017) - SmartTechNews

 Die technischen Daten des „neuen“ Samsung A5 (2017)

  • 5,2“ Zoll FullHD 1920×1080 Pixel Super-AMOLED Display
  • Octa-Core 1,9Ghz Prozessor
  • 3GB RAM
  • 3000mAh Akku
  • 16MP Haupt und Frontkamera mit f1,9
  • 32GB Speicher plus SD Erweiterung bis 256GB
  • ANT+
  • Bluetooth 4.2
  • Home-Button (vorne) mit Fingerscanner
  • Beschleunigungssensor, Barometer, Fingerabdruckscanner, Lagesensor, Kompass, Hall-Sensor, Annäherungssensor, RGB Licht Sensor
  • USB-C 2.0
  • Klinke 3,5mm
  • Wasserfest nach IP68
  • Fast & Wireless Charging

Man könnte glauben ein Top-Modell aus dem Jahr 2016 in Händen zu halten. Samsung hat richtig dick die A-Serie aufgebohrt und so vergleichbare Modelle wie das Huawei Nova ordentlich Gegenwind entgegengesetzt. War das A3 (2017) nur eine kleine Designänderung, ist das neue A5 (2017) eine ganz neue Linie. Wer das Smartphone vor sich liegen sieht glaubt nur zu gerne das S7 vor sich zu haben.

Samsung A3 und A5 (2017) - SmartTechNews

Der Glas-Unibody ist zwar ein Fingerabdruck-Magnet und man wischt zu gern immer wieder über das glatte Finish des Gehäuses – schön anzusehen ist es allemal. Der Finger-Scanner im Home-Button integriert reagiert gut und auch bei leicht versetzten ablegen des Daumens noch recht zuverlässig. Nicht so flott und genau wie bei Huawei – aber um ein vielfaches flotter als noch beim Vorgänger A5 (2016).

Fingerscan USB C - Samsung Galaxy A5 (2017) - SmartTechNews

Nette Extras wie doppelt auf den Home-Button zu drücken um die Kamera zu aktivieren und oder die Leiser-Taste als Auslöser zu nutzen sind immer noch dabei.  Gerade die Lautstärkewippe ist hilfreich wenn man im Wasser oder über Kopf, Bilder erstellen möchte. Ebenso kam der schwebende Auslöser-Button hinzu. Ein zweiter Button der bei aktiver Kamera eingeblendet und frei positioniert werden kann, hilft in so mancher Situation mit ruhiger Hand das Bild aufzunehmen.

schwebende Kamera Button - Samsung Galaxy A-Serie 2017

Neu und noch ungewohnt

Mit dem neuen Android Update und der teils überarbeiteten Samsung UI kamen jedoch auch weniger gut umgesetzte Funktionen hinzu. Der neue Dialer öffnet nur mehr in der zuletzt genutzten Option. Wenn das ein Kontakt zur Ansicht, der letzte gewählte Anrufer oder das Tastenfeld war, es wird stets diese Ansicht wieder eingeblendet. Schade denn das ist schon fast iPhone dislike und zeigt von einer schlechten Inspiration.  Hervorzuheben ist die Möglichkeit am HomeScreen sich Informationen zur jeweiligen App einblenden zu lassen. Warum jedoch eine Webseite zu 100% fertig geladen sein muss, was bei so einigen Webseiten wie Chip.de und Co nie der Fall sein wird – die Option Teilen nicht sofort anwählbar ist, bleibt nach dem Update als offene Frage zurück. Hier hilft dann oft nur das Markieren und Kopieren der URL um diese Seite manuell zum Teilen freizugeben.

App Kontrolle - Teilen im Browser - Samsung A5 - SmartTechNews
mobile 1 - App Kontrolle - Teilen im Browser - Samsung A5 - SmartTechNews
mobile 2 - App Kontrolle - Teilen im Browser - Samsung A5 - SmartTechNews Kopie 2

Schon wieder vorbei mit den negativen Eigenschaften – im Jahr 2017 wird es immer schwerer kritische Punkte zu finden, umso kleinlicher fallen diese bereits aus. Sogleich wir beim nächsten positiven Punkt angekommen sind. Es geht um das Power-Management den nun auch Samsung so richtig unter Kontrolle hat.

Akku im Samsung Galaxy A5 (2017)

Der Akku im Samsung A5 (2017) hat wie auch das Nova stolze 3000mAh. War noch im letzten Jahr Huawei der Akku-Flüsterer und einer der ersten die auch im Mittelpreissegment fast schon bärenstarke Akkus verbauten – ist Samsung dem gleichgezogen und zeigt – High-End Ausdauer beginnt bereits unter 400.-

Akku Power Samsung Galaxy A5 - SmartTechNews
mobile 2 Akku Power Samsung Galaxy A5 - SmartTechNews
mobile 1 Akku Power Samsung Galaxy A5 - SmartTechNews

Je nach Nutzung des Smartphones sind zwischen 5 Stunden Display OnScreen Time und beachtliche 35 Stunden Standby sowie 3 Stunden Display und 16 Stunden Standby im Mix der gute Ton beim A5 (2017). Zeitvertreib-Gamer in der U—Bahn wie auch Dauer-Navigierer und Selfie – Instagramer werden mit dem neuen A5 so richtig Spaß haben. Bei keiner Anwendung wurde das Smartphone ungewohnt warm oder verlor an Leistung. Einen Benchmark Test haben wir bewusst nicht erstellt. Wir gehen lieber auf Alltagstauglichkeit anstelle Speed-Messpunkte die keinem wirklich weiterhelfen.

Apropos Selfie-Jäger. Hier kann Samsung dem HTC Eye und dem Sony Xperia X mal zeigen was es heißt, Selfie und wenn: bitte scharf und nicht nur bunt. Gleich 16MP stark ist die neue Selfie Kamera im A5 (2017) und lässt jedes Instagram und Snapchat Story-Daily-Selfie Junkie dank Beauty Modus verdammt gut aussehen. Doch halt, wer Selfies im Querformat erstellt sollte schnellstens wieder auf Hochformat umstellen. Im Test wurden unzählige Quer-Format erstellte Selfies unscharf. Zwar ist die Softwareseitig erstellte Hintergrund-Unschärfe sehr gut, zeichnet jedoch einen selbst auch meist zu stark weich und erweckt somit den Anschein einer unscharfen Aufnahme.

Selfie Quer Format - Samsung Galaxy A5 (2017) - SmartTechNews
Selfie Hoch Format - Samsung Galaxy A5 (2017) - SmartTechNews

Eine 100% Ansicht bringt den Unterschied der beiden Bilder noch deutlicher hervor. Die Schärfe bei hochgestellten Selfies ohne Beauty-Modus ist erstaunlich gut. Endlich machen die Selfie-Sticks Sinn. Wer nun glaubt, wie soll man sich nun mit Freunden gemeinsam mit der neuen 16MP Selfie Kamera auf das Bild quetschen,? – so lautet die Antwort, Selfie Panorama.

Quer-Format Selfie (100% Anscht)

100 Prozent Quer Format Selfie - Samsung Galaxy A5 (2017)

Hoch-Format Selfie (100% Ansicht)

100 Prozent Hoch Format Selfie - Samsung Galaxy A5 (2017)

Quer-Format Selfie (100% Anscht)

Hoch-Format Selfie (100% Ansicht)

100 Prozent Quer Format Selfie - Samsung Galaxy A5 (2017)
100 Prozent Hoch Format Selfie - Samsung Galaxy A5 (2017)

Kamera und Funktion

Die Haupt-Kamera erstellt ebenso Bilder mit 16MP. Die Blende beträgt f1,9 und somit eigentlich auch für Lowlight Bilder gut geeignet. Zugegeben, ab wann beginnt Low-Light? Wie hoch darf dann der ISO Bereich sein und wie lange die Belichtungszeit. Das alles wollten wir dem Automatik Modus überlassen und haben nur das Motiv gesucht und den Auslöser gedrückt. Erneut stellte sich unser Kater „Moritz“ als Testmuster zur Verfügung. Trotz der Option HDR – gelang es uns nicht eine rauscharme und vor allem wenig glattgebügelte Aufnahme zu erzielen. Das Bild erscheint der Lichtstimmung entsprechend, Details wurden aber nicht detailreich genug herausgearbeitet.

Auch hier nun genug gelästert. Die Kamera des Samsung Galaxy A5 (2017) erstellt schöne Bilder und bei unseren Ausflügen während der Testzeit hatten wir nie das Gefühl, die Kamera würde uns im Stich lassen. Auch ein intelligenter Digitaler-Zoom wurde integriert. Bei gutem Wetter und Sonne im Rücken kann man wirklich gute Bilder per Zoom erstellen. Ein nachträgliches Ausschneiden entfällt somit.

Standard Zoom - Samsung Galaxy A5 (2017) - SmartTechNews
2fach Zoom - Samsung Galaxy A5 (2017) - SmartTechNews
4fach Zoom - Samsung Galaxy A5 (2017) - SmartTechNews

Das Smartphone ist auch nach Standard IP68 Wasserfest. Sogleich habe wir in der Windau bei einem kleinen Gebirgsbach der noch die letzten Reste der Schneeschmelze zu Tal in Form von Wasser herab transportiert dessen Wasserfestigkeit unter Beweis gestellt. Hinein in das echt kühle Nass. Dem Smartphone machte das alles nicht aus, auch das Bedienen des nassen mit Wassertropfen übersäten Display war kein Problem. Fehleingaben oder gar Reaktionseinschränkungen waren keine festzustellen.

Samsung A5 (2017) im Wasser - SmartTechNews

Auch die Kamera wurde unter Wasser getestet und neben dem Bachbett dem morastigen Boden einzelne Gräser und Steine entdeckten wir dort auch ein abgelegten Frosch-Laich. Das kühle, nährstoffreiche klare Wasser wird hier der natürliche Lieferant der kleinen Eier sein. Die Kamera löste verzögerungsfrei aus und der Fokus reagierte rasch und blieb auch nach mehreren Minuten immer treffsicher. Die Lautstärken-Wippe diente als Auslöser.

aus dem Wasser zu Land - Samsung A5 (2017) - SmartTechNews
Frosch-Laich - Samsung A5 (2017) - SmartTechNews
unter Wasser - Samsung A5 (2017) - SmartTechNews

Schon fast als Standard und wenig Spektakulär sind dazu die Landschaft,- Panorama- und Makroaufnahmen. Die Kamera ist im Automatik-Modus gut, wählt immer den perfekten Szenen-Modus und lässt den Moment blitzschnell und treffsicher auf die Speicherkarte ablegen. Die Schnellstartfunktion per Doppelklick auf den Home-Button, auch bei gesperrtem Smartphone, macht auch spontane Aufnahmen möglich.

Panorama - Samsung A5 (2017) - SmartTechNews
Landschaftsmodus - Samsung A5 (2017) - SmartTechNews
Makro Samsung A5 (2017) - SmartTechNews
Landschaftsmodus - Samsung A5 (2017) - SmartTechNews
Makro Samsung A5 (2017) - SmartTechNews

FAZIT

Smartphones im Jahr 2017 haben es nicht mehr leicht. Gut, Schnell, im Design ansprechend und vor allem besser als der Vorgänger soll es heut sein. Was im Jahr 2016 noch ein Top Smartphone war ist im Jahr 2017 nur mehr Mittelklasse. Nur wenige Punkte unterscheiden die Mittelklasse von den High-End Smartphone. Punkte wie Kamera und Akku sind aktuell mehr gefragt als der nächste Ritt nach Display-Größe und oder den Wegfall von Anschlussmöglichkeiten.

 

Das neue Samsung A5 (2017) ist ein durchaus gelungenes Smartphone. Das übernommene Aussehen der S-Serie 2016 – der groß dimensionierte Akku die scharfe und farbenfrohe Front- und Rückkamera wie auch Funktionen wie Fast-Charging sind Funktionen die jetzt für jeden erschwinglich sind.

Das Always On Display bringt einen Mehrwert im Alltag und ermöglicht nun das Wichtigste stets im Auge zu behalten.

Erstaunlich, das A5 ist dem aktuellen iPhone 7 sogar noch einiges voraus. Samsung hat es geschafft im Gehäuse des A5 (2017) neben einen Einschub für die SIM Karte einen getrennten Einschub für die SD-Card unterzubringen und sogar der 3,5mm Klinkenstecker ist mit dabei. Der fast doppelt so große Akku und das hochauflösende Display nicht zu vergessen. Da fragt man sich, was macht Apple mit so viel Hohlraum?

SIM SD Schacht - Samsung Galaxy A5 (2017) - SmartTechNews

Quelle: Samsung

Print Friendly, PDF & Email